Werbeclip zu scharf für Indonesien


Ein Werbeclip des Onlinehändlers Shopee wurde jetzt in Indonesien Verboten. Grund sei die knappe Kleidung der aus Südkorea stammenden Mädchenband Blackpink.

Ja es ist wieder einmal so weit. Das wilde Kopfschütteln beginnt. Eine gestartete Petition hat dafür gesorgt, dass wer Werbeclip des Onlinehändlers Shopee aus dem Fernsehen verband wurde.

Die zuständige Medienaufsichtsbehörde teilte in einer Stellungnahme mit, dass dieser Clip den „Anstandsnormen“ nicht entspreche.

Eine besorgte Mutter namens Maimon Herawati habe eine Petition gestartet, als sie diese Werbung, auch in einer Kindersendung sah. Diese Petition erhielt innerhalb von kürzester Zeit 100.000 Unterschriften.

Clip auf Youtube noch abrufbar!

Blackping ist in Asien eine der beliebtesten Mädchenband, die aus Südkorea stammt. In der Petition heißt es:“Welche Botschaft an unschuldige Seelen soll davon ausgehen? Dass die Zurschaustellung weiblicher Körper eine gute Sache ist?“

Ich persönlich finde es immer reichlich amüsant, wenn man sieht, was manche Menschen in Kleidung herein interpretieren. Man sieht im ganzen Clip keine einzige unanständige freie Stelle!

Wenn es nach den Vorstellungen einiger hoher Beamter und religiöse Führer gehen würde, dürfte man diesen Clip nur im Niqab zeigen. Das muss man sie einmal bildlich vorstellen. 😉

Shopee Werbung Islam konform
Shopee Werbung Islam konform

 Lady Gaga sagte Konzert ab!

Bereits im Mai 2015 sagte Lady Gaga in Jakarta ein Konzert ab, nach dem radikale Islamisten Anschlagsdrohungen ausgesprochen hatten. Auch hier war die Freizügigkeit der Sängerin ein Dorn im Auge. Ihre Fans hofften bis zuletzt. Dennoch entschied sich Lady Gaga zur Absage des Konzertes in Jakarta aus Sicherheitsgründen!

Nun darf man sich natürlich fragen, ob diese Entscheidung wieder etwas mit der Islamisierung in Indonesien zu tun hat? 

Man liest ja immer wieder in den deutschen Medien, dass Indonesien auf dem Weg zu einem islamischen Staat sei. Meiner Meinung nach sind die Kräfte die sich dagegen aussprechen immer noch stark genug. Auch wenn man immer wieder selbst auf Problem trifft. Dazu sage ich nur die Einschränkung des Bierverkaufes in der Region Tangerang, wo ich wohne.

Aber ist deswegen Indonesien auf dem Hardliner weg zum Islamismus? Wir werden es wohl nächstes Jahr sehen, wie sich die Bevölkerung entscheidet. Da stehen dann wieder Präsidentschaftswahlen an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.