Innovationen in Indonesien unerwünscht / Screenshot: Jakarta Post

Innovationen in Indonesien unerwünscht


Die Polizei verbietet den App-basierten Verleih von E-Bikes in Jakarta! Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits bei der Einführung von GoJek.

Bisher sah man die gelben Migo-Elektrofahrrädern nur an den monatlich stattfindenden Car-Free-Days in Jakarta. Ein junges Start-up-Unternehmen will eine App basierte Vermietung von Elektrofahrädern anbieten. 

Dieses wurde jetzt erst einmal durch die Polizei von Jakarta untersagt.

Noch bevor das Unternehmen richtig loslegen konnte, folgte jetzt ein Verbot für die Vermietung der Elektrofahrräder. Der zuständige Leiter der Verkehrsbehörde äußerte sich in einem Interview, das es notwendig sei, dieses Verbot zu erlassen da diesen E-Bikes noch Test unterzogen werden müssen, bevor man diese zulässt.

Man diskutiere immer noch mit der zuständigen Transporzagentur in Jakarta herum, ob diese E-Bikes den Test bestanden haben. Man merkt wieder einmal, dass es hier ehern um ein Kompetenzgerangel zwischen zwei Behörden geht. Die einen wollen sich wichtig machen und zeigen das sie doch ihrer Arbeit zum Schutz und der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer ernst nehmen, wobei die andere Behörde bereits umfangreiche Tests, mit diesen E-Bikes durchgeführt hatte.

Und so wird wieder einmal ein junges aufstrebendes Unternehmen in Indonesien ausgebremst.

E-Bikes besitzen kein Nummernschild!

Es gibt zwar eine Verordnung, dass motorisierte Fahrzeuge ein Nummernschild benötigen, jedoch scheint man sich hier wieder einmal bei den Behörden nicht einig zu sein, ob ein Elektromotor mit einem Verbrennungsmotor gleichzusetzen ist.

Es gab bereits mehrere Kunden der Vermietfirma, die von der Polizei angehalten wurden. Das Unternehmen rügte bereits mehrfach, dass die Polizei hier willkürlich handeln würde, da auf diesen Straßen, Fahrräder zugelassen seien. Eine Behauptung man würde mit den E-Bikes den Verkehr stören, kann so nicht hingenommen werden. Immerhin fahren diese E-Bikes fast doppelt so schnell wie ein Fahrrad. Diese Geschwindigkeit wäre bei der aktuellen Verkehrslage auch überhaupt nicht zu erreichen.

Sicherheit wird bei diesem Unternehmen großgeschrieben.

So werden die E-Bikes nur an Besitzer von Führerscheinen vermietet. Gleichzeitig sei eine Helmpflicht für das Fahren mit diesem Bike erlassen worden.



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.