Am 22. Mai wird das Wahlergebnis verkündet / Screenshot: Jakarta Post

Am 22. Mai wird das Wahlergebnis verkündet


Indonesien, bereitet sich auf die Verkündung der Endergebnisse der Präsidentschaftswahl vor. Aufgrund der Gefahr von Anschlägen an diesem Tag, wird mit einem massiven Polizeiaufgebot gerechnet.

Die USA haben für den 22. Mai, für ihre Landsleute eine Reisewarnung herausgegeben. Von deutscher Seite kam bisher nicht einmal der übliche Warnhinweis, der per E-Mail bei solchen Ereignissen versendet wird. Dieses kann wohl daran liegen, dass man zurzeit die Botschaft in Jakarta renoviert.

(Update: Die E-Mail der Botschaft ist doch angekommen, habe sie nur überlesen)

So findet man auf der Webseite folgenden Hinweis …

Aufgrund von Bauarbeiten kann es in den nächsten Monaten zu Einschränkungen des Dienstbetriebes und daher zu Schließungen der Visastelle und / oder der Passstelle der Botschaft Jakarta für den Publikumsverkehr kommen. Aktuelle Informationen dazu werden gegebenenfalls hier eingestellt.

Deutsche Botschaft Jakarta

Die Reise und Sicherheitshinweise wurden jedoch auf der Webseite am 19. Mai aktualisiert und dort heißt es …

Am 22. Mai 2019 soll das endgültige Wahlergebnis der Präsidentschaftswahlen verkündet werden. Mit Veranstaltungen und Demonstrationen rund um den 22. Mai 2019 muss gerechnet werden. Behinderungen im Reiseverkehr und vereinzelte gewalttätige Auseinandersetzungen können nicht ausgeschlossen werden.
Reisenden wird empfohlen, größere Menschenansammlungen zu meiden und Anweisungen der lokalen Sicherheitskräften Folge zu leisten.

Indonesien: Reise- und Sicherheitshinweise

Geplante Anschläge für den 22. Mai bereits verhindert.

In den letzten Wochen wurden mehrere Terrorverdächtige verhaftet, oder kamen beim Versuch sich der Verhaftung zu entziehen, ums Leben. Dabei wurden mehrer konkrete Anschläge aufgeklärt und somit verhindert. Dennoch besteht immer noch ein großes Restrisiko.

Für Jakarta hat die Polizei massive Kräfte im Vorfeld zusammengezogen. Der Herausforderer Prabowo hat den Wahlsieg für sich beansprucht, obwohl die Zahlen gegen einen Wahlsieg von ihm sprechen. Aus seinem Lager wurden bereits massiven Demonstrationen für den 22. Mai angekündigt, sollte er nicht zum Sieger gekürt werden.

In einer Pressemitteilung am Freitag kündigte die Polizei an, gewaltfrei diese Demonstrationen zu begleiten. Man werde aber mit Wasserwerfern und mit Schilden und Schlagstöcken bewaffnete Polizisten bereithalten. Scharfe Waffen sollen nicht im Vorfeld verteilt werden.

Bleibt zu hoffen, dass dieser Tag ruhig verläuft und man nach der Verkündung, des amtlichen Endergebnis der Wahl 2019, schnell wieder zur politischen Arbeit übergehen kann.



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.