Indonesien – Porno im Parlament

In einem muslimischen Land kommt sexuelle Freizügigkeit nicht überall gut an – erst Recht nicht im Parlament. So war die Aufregung bei Indonesiens Abgeordneten groß, als im Parlaments-TV 15 Minuten lang ein Porno lief.

Porno auf dem Betriebs-TV: Indonesiens Parlamentarier© Romeo Gacad/AFP Foto-Quelle: Stern.de

Porno auf dem Betriebs-TV: Indonesiens Parlamentarier© Romeo Gacad/AFP Foto-Quelle: Stern.de

Schock für Abgeordnete, Journalisten und Mitarbeiter im indonesischen Parlament: Ein Hardcore-Porno wurde am Montag auf dem internen Parlamentsfernsehen abgespielt. Die Bilder wurden offenbar vom Internet direkt auf das innere Informationssystem geschaltet. 15 Minuten brauchten Wachleute, um den Film abzuschalten. Parlamentspräsident Marzuki Alie drohte den Urhebern: “Wer immer sich in die Bildschirme gehackt hat, ist unverschämt und wird den Behörden gemeldet.” Indonesien ist das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Präsident Susilo Bambang Yudhoyono hatte kürzlich striktere Regeln für das Internet gefordert, nachdem dort ein Sexclip indonesischer Promis die Runde gemacht hatte.

Originalbericht: Stern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.