Kempinski Hotel Indonesia Jakarta

Kempinski Hotels hat ein historisches Hotel in Indonesien renoviert und ihm neues, luxuriöses Leben eingehaucht. In Jakarta steht jetzt das „Kempinski Hotel Indonesia Jakarta“ seinen Gästen offen, die es sich im cool-modernen Design des Hotels gut gehen lassen, aber auch den originalgetreu restaurierten Ballsaal mit seiner Holzvertäfelung und Schnitzereien genießen können. Der Ballsaal in seiner ganzen Grandezza steht in dem Ruf, Jakartas luxuriösester Veranstaltungsort zu sein, gerade so wie 1962, als Präsident Sukarno, der Gründervater des modernen Indonesiens, das Schmuckstück des damaligen „Hotel Indonesia“, das Erste nach internationalen Standards gebaute und eingerichtete Hotel des Landes, eröffnete. Kempinski Jakarta ist in die Edelshoppingmall „Grand Indonesia“ integriert und konnte als „Untermieter“ das bayrische Brauhaus „Paulaner“ gewinnen, das im mehrheitlich islamischen Indonesien zur Freude von europäischen Expats und indonesischen Chinesen Bier und viele Schweinereien wie Grillhaxe auf der Karte hat. Auf dem runden Platz steht seit 1962 eine Statue, deren weit geöffnete Arme die Gastfreundlichkeit Indonesiens symbolisiert.

Originalbericht: farang-magazin.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.