Renovierungsarbeiten Teil 3


Die letzten Tage hatte ich wenig Zeit was einerseits dem Besuch des Bruders  mit Familie meiner Frau zu schulden war, da wir einerseits sehr viel mit Ihnen unternahmen. Sie kommen wie meine Schwiegermutter aus Lampung, dadurch sehen wir uns nur 1 -2 x im Jahr.

Dann kam am Montag der Maler in unsere alte Wohnung , so entschlossen wir im alten Apartment von Sonntag zu Montag zu schlafen.

Eigentlich sollte der Maler nach seinen eigenen angaben um 08 :00 Uhr mit Pinsel und Farbe vor der Tür stehen, kam aber erst um 10:30 Uhr. Das zählt wohl schon zur indonesischen Überpünktlichkeit ;-). Als ich Ihn alles gezeigt hatte machte er sich an die Arbeit und ich ging mit Sarah erst mal zur Post ein paar Kopi Luwak Sendungen nach Deutschland und in die USA aufgeben. Kurz vor Mittag waren wir wieder zu Haus und erstaunlicherweise hatte der Maler schon viel geschafft. Er ging dann erst mal zu Mittag und ich wartete in der Wohnung. Als er wieder da war bin ich dann mit Sarah noch mal ins Einkaufcenter „Central Park“ gegangen.

Gegen 134 Uhr teilte meine Frau mit das die Finanzierung unseres Autos genehmigt wurde. Leider gabs die Farbe schwarz nicht, sodass wir uns spontan für Silber entschieden. Ich gehe davon aus das jetzt noch einmal 2 Wochen ins Land gehen, bis das Auto bei uns vor der Tür steht. Dafür ist dann aber alles erledigt. Steuern und Versicherung sind für den Finanzierungszeitraum bezahlt. Auf was ich gespannt warte ob das Autohaus einen vollen Tank spendiert oder das Auto mit den letzten Tropfen Benzin hier geliefert wird. Bei Mietwagen ist es hier in Indonesien Standart, das kaum Benzin im Auto ist, sodass man erst einmal die nächste Tankstelle anlaufen muss.

Gegen 15:00 Uhr war der Maler fertig, war dann ja doch ein ganz fixer. Von der Qualität, na ja die mit Stiften durch Sarah bemalten Stellen der Wände schimmerten noch durch, aber ich geh mal davon aus wenn die Farbe getrocknet ist ist alles weg 🙂 oder meine Frau erlebt bei der Übergabe ein blaues Wunder.

Dann war ich gleich noch im Office des Appartement, da die Kilowattstunde von 725 Rp auf einmal auf 1100 Rp mit der Rechnung von November gesetzt wurde. Laut Mitteilungen des Gouverneur darf die Erhöhung maximal 20% Betragen hier würde es sich um ca. 52 % handeln. Im September wurden schon einmal 18% aufgeschlagen, wobei mir die Abrechnung schon komisch vor kam, da die 18% auf die Gesamtsumme also inkl. Admin und PND Gebühr aufgeschlagen wurde. Und jetzt im November stand dann auf einmal 1.100 Rp pro KWh. Die liebe angestellte am Schalter konnte mir natürlich keine Erklärung geben, sodass ich den Manager verlangte. Nach 30 Min warten saß ich dann in einem Conference Zimmer mit drei Verantwortlichen gegenüber. Ich teilte sofort mit, das der Gouverneur eine max. Erhöhung von 20 % zugestimmt hat. Einer der drei Leutchen verschwand aufeinmal und kam mit einem offiziellen Schreiben  wieder, wo deutlich stand max. 20 %.

1 : 0 für mich

Nachdem sie sich die drei auf Indonesisch unterhielten oder diskutierten, kamen sie mit einer neuen Idee. Unsere Wohnung wurde bisher als Singlehaushalt abgerechnet und ab jetzt als Apartment. Ich argumentierte sofort, das ich fast 2 Jahre eine Rechnung von dem Office erhalten habe und sich darauf der Vertrag begründet. Eine Änderung sollte doch wenigstens vorher schriftlich angekündigt werden, wobei, dieses dem durch dem Gouverneur festgelegten 20% überschreitet. Meinen drei gegenüber gingen wohl langsam die Argumente aus. Sodass Sie mir sagten sie wollen mir einen Nachweis senden, dass die Erhöhung genehmigt wurde. Ich sagte sofort, das diese vor einer Ausführung hätte angekündigt werden müssen und demnach auch für die Rechnung November nicht gültig sei, dieses wird wohl auch akzeptiert werden, da sie sagten sie werden noch an diesem Tage meine Frau anrufen. Dann gab ich Ihnen unsere neue Anschrift und meine Emailadresse damit sie mir die Nachweise zusenden können. Gleichzeitig lies ich mir einen Zettel unterschreiben, dass wenn bis zum 14.01.2011 kein Nachweis per Post oder Email mich erreicht, dann automatisch der alte Preis mit den 725 Rp/KWh + 18% gilt und ich dann am 15. dieses Summe überweisen werde. Ich sag mal…

2:0 für mich

Bei 3.700 Wohneinheiten machen die bei dieser Erhöhung einen Reibach, da der Gewinn zu 100% beim Appartementkomplex Verwalter bleibt. Bei uns sind das um die 280.000 Rp mehr gewesen, dass mal 3700 Wohneinheiten  = 1.036.000.000 Rp pro Monat (ca.88.813 € pro Monat).

Ich gehe davon aus, dass man meine automatische Minderung ohne Kommentar akzeptieren wird und die anderen Bewohner Abschröpft.

In diesem Fall zeigt sich auch wieder, das mir dieser Blog hilft. Denn hätte ich nicht den Bericht über die Erhöhung veröffentlicht würde mir so manches Argument fehlen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.