Einmal mehr wird Indonesien eine Umweltsünde begehen. Die Behörden haben den Bau einer neuen Straße zwischen dem Flughafen von Bali und der noblen Touristenenklave Nusa Dua angekündigt. Dem Expresshighway werden für das Ökosystem der Ferieninsel wichtige Mangrovenwälder weichen müssen. Die von Umweltschützern auf den Spottnamen „Mangrovenexpress“ getaufte 11,5 Kilometer lange Autobahn wird eigens für die Staatsoberhäupter der APEC-Staaten gebaut, die 2013 zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen nach Bali kommen werden. Nusa Dua ist eines der Zentren der Luxushotels Balis. Der Massentourismus wird sich auf seiner Fahrt vom Flughafen Denpasar zu den Ferienorten Kuta, Legian und Seminyak weiterhin durch den Dauerstau in Balis engen Straßen quälen müssen.

Originalbericht: farang-magazin.com
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…