METRO will Markt in Indonesien erobern

Der Einzelhandelskonzern METRO AG (ISIN DE0007257503 / WKN 725750) plant den Markteintritt in Indonesien.

Das Wirtschaftsmagazin „WirtschaftsWoche“ berichtete am Freitag, dass die Idee vor der Umsetzung steht. Über ein gemeinsames Unternehmen mit der indonesischen Intesa Gruppe soll der Inselstaat mit mehr als 240 Millionen Menschen für die Großmarktsparte Cash &Carry erschlossen werden, bestätigt ein METRO-Sprecher auf Anfrage des Magazins. Demnach soll im kommenden Jahr der erste Großmarkt in der Hauptstadt Jakarta eröffnet werden. Mittelfristig hält der für das Cash & Carry-Asiengeschäft verantwortliche METRO-Vorstand Frans Muller bis zu 20 Märkte in Indonesien für möglich, berichtet das Blatt.

Laut dem Wirtschaftsmagazin hofft das METRO-Management über die Kooperation mit dem Immobilienspezialisten Sintesa vor allem schnellen Zugang zu geeigneten Standorten in dem Land zu erhalten. Offen ist allerdings noch, unter welchem Markennamen der Handelskonzern dort antritt. Die beiden Varianten METRO und Makro, mit denen die Düsseldorfer normalerweise ihre Großmärkte beflaggen, werden in Indonesien bereits von Wettbewerbern genutzt, schreibt das Blatt weiter.

Wie die „WirtschaftsWoche“ weiter berichtet, gehört Asien derzeit zu den wichtigsten Expansionszielen von Metro. So sollen bis 2015 allein in China jedes Jahr rund zehn neue Märkte eröffnen. Auch in Indien sind 2011 sechs Neueröffnungen geplant. Insgesamt sollen in den kommenden fünf Jahren in Indien 50 Großhandelsmärkte eingerichtet werden, so das Wirtschaftsblatt.

Originalbericht: aktiencheck.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.