Indonesiens Inflation legt zu

In Indonesien hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise im August 2011 beschleunigt. Dies gab die nationale Statistikbehörde am Montag bekannt.

So erhöhten sich die Lebenshaltungskosten gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,79 Prozent. Davor hatte die Inflationsrate im Juli noch bei 4,61 Prozent gelegen.

Im Vormonatsvergleich waren die Verbraucherpreise um 0,93 Prozent angestiegen.

Originalbericht: aktiencheck.de


Die Statistikbehörde vergaß wohl die allgemein übliche Preiserhöhung während des Ramadan (Fastenmonat) mit Einzugkalkulieren. Selbst meine geliebten Pastel (gefüllte Teigrollen und Kugeln) waren von 3.500 RP (ca. 0,29 €) auf 5.000 Rp (ca. 0,41 €) angehoben worden. Auf Nachfrage sagte man uns, dass der Preis ab Montag wieder auf 3.500 Rp fällt. Auch Aqua Gallonen (25l Trinkwasser) stiegen insbesondere während der Feiertage bei einzelnen Händlern von 11.000 Rp (ca. 0,91 €) auf 15.000 Rp (ca. 1,30 €). Dieses ist aber damit zu begründen, das durch die Feiertage kein Nachschub des Kostbaren Nass kommt und viele Verbraucher die lange Urlaubszeit nicht mit Ihren Vorräten überbrücken konnten.

Natürlich stellte ich in verschiedenen Supermarkten einen gewissen Preissprung fest, aber die gesuchten Artikel gibt es im Nächsten Supermarkt wierder zum super Günstigen Preis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.