Erneut Lion Air Maschine in Unfall verwickelt

Wenige Tage nach dem Absturz einer Lion Air Maschine vor der Küste Jakartas, ist eine Maschine dieser Airline in einen erneuten Zwischenfall verwickelt.

Eine Boeing 737-900 ER, der Fluggesellschaft Lion Air streifte beim Rollen zum Start einen Laternenmast mit den Tragflächen. Der Vorfall ereignete sich um 18:20 Uhr, an der Maschine mit der Flugnummer JT633, auf dem Vorfeld des Fatmawati Airport in Bengkulu auf Sumatra. Die Maschine wurde sofort zurückbeordert und erhielt Startverbot.

Nach den ersten Untersuchungen war eine falsche Anweisung des Bodenpersonals schuld an diesem Unglück. Die 145 Passagiere konnten mit einer anderen bereitgestellten Maschine gegen 22:48 Uhr ihren Flug nach Jakarta fortsetzen.

Die Piloten und das Bodenpersonal wurden von den zuständigen Behörden befragt. Der Pilot sei den Anweisungen des Aircraft Movement Control (AMC) gefolgt, wodurch die Maschine mit einer Tragfläche einen Laternenmast berührte. Mechaniker prüften den Schaden und erteilten daraufhin dieser Maschine ein Startverbot.

Am 29. November stürzte erst eine Lion Air Maschine aufgrund von technischen Problemen ab. Bis Mittwoch konnten Suchteams erst 44 Opfer bergen und identifizieren. Die Suche läuft weiter. Die erste Auswertung des Flugschreibers ergab, dass technische Probleme Grund für den Absturz gewesen sein könnten. So habe bereits in vier vorangegangenen Flügen die Geschwindigkeitsanzeige nicht korrekt gewesen. Nach kurzen Überprüfungen erhielt die Maschine jedes Mal eine Starterlaubnis, die letztendlich zum Absturz führte.

Abgestürzte Boeing hatte bereits seit vier Flügen Probleme gehabt!

Der endgültige Unfallbericht soll Ende dieses Monats veröffentlicht werden.

Sollte man Flüge mit Lion Air meiden?

Meine persönliche Meinung ist, dass diese Fluggesellschaft nicht gerade gefährlicher ist, als andere die in Indonesien fliegen. Ich bin leider persönlich kein Fan dieser Fluggesellschaft. Die Sitze sind enger als bei anderen Airlines und ein Europäer hat schon sichtlich Schwierigkeiten mit der Beinfreiheit klarzukommen. Meistens fliege ich mit Air Asia oder Garuda Indonesia. Aber zu 100% kann man sich niemals sicher sein, das nichts passiert. In Panik zu verfallen ist wohl der schlechteste Weg. Und es sei nicht zu vergessen, dass man auch als Fußgänger verunglücken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.