Anwohner in Angst – Mt. Sinabung rauchte

Nach dem vor ein paar Wochen auf Sulawesi ein Vulkan spektakulär ausgebrochen ist, versetzte der Mt. Sinabung in Nord Sumatra in der Provinz Karo, Anwohner in Angst und schrecken.

Besorgte Anwohner schauen in Richtung des Vulkan´s Fotoquelle: Jakarta Post

Besorgte Anwohner schauen in Richtung des Vulkan´s Fotoquelle: Jakarta Post

Viele bagangen sofort mit der Flucht als eine riessige Rauchwolke über den Vulkan sichtbar wurde.

Obwohl zuständige Behörde Entwarnung gab, da die Wolke die der Vulkan ausspie, nur aus Wasser und Asche bestand, flohen viele Bewohner aus dem betroffenen Gebiet.

Die Felder und Häuser des betroffenen Gebietes wurden mit einer schleimigen Ascheschicht überzogen.

Der letzte Ausbruch des Saturayda war im Jahre 1600. Seit dem ruhte dieser Vulkan sanft.

Das indonesische Rote Kreuz und andere Freiwilligen und Soziale Verbände schickten Mitarbeiter in das betroffene Gebiet um bei einem richtigen Ausbruch bei der Evakuierung helfen zu können. Bisher wurden nur Atemmasken verteilt, die die Bewohner gegen die feine Vulkanasche schützen sollen.

One comment on “Anwohner in Angst – Mt. Sinabung rauchte
  1. Pingback: Good bye Deutschland » Sicherheit täuschte, Mount Sinabung brach am Sonntag morgen aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.