Malaysische Regierung gibt 35.000 beschlagnahmte Bibeln wieder frei


35.000 Bibeln hatte die Regierung in Malaysia 2009 beschlagnahmt. Jetzt sind die aus Indonesien importierten Schriften überraschend wieder freigegeben worden. Wie malaysische Medien berichten, müssen sie allerdings mit einem Stempel „Nur für Christen“ versehen werden. Das Innenministerium in dem mehrheitlich muslimischen Land hatte die Bibeln beschlagnahmt, weil in ihnen das Wort Gott mit „Allah“ übersetzt wird – um den Gebrauch des Wortes „Allah“ gibt es seit Jahren politischen und juritischen Streit in Malaysia.

Originalbericht: dradio.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.