Nach TV-Bericht: Australien stoppt den Export von Rindern nach Indonesien


Ein gestern ausgestrahlter Fernsehbericht hat dazu geführt, dass Australien den Export lebender Rinder nach Indonesien bis auf weiteres verboten hat. Das teilte Landwirtschaftsminister Joe Ludwig mit. Der Beitrag zeigte schockierende Details über die grausame Behandlung der Tiere in indonesischen Schlachthöfen. Die Dokumentation wurde vom Sender ABC in Zusammenarbeit mit Tierschützern produziert. Indonesien importiert rund 40 Prozent seines Rindfleisches aus Australien. – Die dortige Regierung verteidigte die Schlachtmethoden: Sie seien vom islamischen Recht vorgeschrieben und notwendig, um das Reinheitsgebot einzuhalten.

Originalbericht: dradio.de

1 Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.