Indonesien möchte 10 U-Boote kaufen

Bisher besitzt Indonesien zwei U-Boote. Die KRI Nenggala und der KRI Cakra, wobei die KRI Cakra zurzeit wegen Wartungsarbeiten im Dock liegt.

Die Regierung erwägt den Kauf von zwei weiteren U-Booten, wobei das Indonesische Militär zum Schutz des Landes mindestens zehn U-Boote benötigen würde.

Ziel ist es, nach angeben eines Militärsprechers, mindestens immer drei U-Boote auf einen Täglichen Patrollie zu schicken und die anderen zu Warten bzw. als Reserve zur Verfügung zu halten.

Indonesien versucht in den letzten Jahren verstärkt, sein Militär durch neue Technik zu verbessern. So wurde erst Ende vergangenen des Jahres  mehrere Shukoi Kampfjets für die Luftwaffe angeschafft.

Zurzeit befindet sich Indonesien immer noch auf einem Index der amerikanischen Regierung, die den Waffenexport aus den USA verhindert. Grund dafür ist vor allem, das Vorgehen der Regierung gegen Menschenrechtsverletzungen, die Ende der neunziger Jahre geschahen, wobei verantwortliche nur zu geringen Strafen oder überhaupt nicht verurteilt wurden. Deswegen versucht, Indonesien verstärkt Russische bzw. Europaische Militärtechnik zu erwerben.

Indonesien erhielt unteranderem mehre Kriegsschiffe aus alten Beständen der DDR, wobei die Kaufsumme mittlerweile aufgrund von Zahlungsunfähigkeit durch die Bundesregierung  erlassen wurde.

Wo die U-Boote gebaut werden sollen, oder ob wieder gebrauchte Technik gekauft werden soll ist noch nicht bekannt.

Empfehlung zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.