Bettler werden vor den Feierlichkeiten aus Jakarta entfernt

Bettler werden in Busse und LKW verladen und aus Jakarta entfernt (Antara / Daniel Ari Purnomo) Fotoquelle: Jakarta Post

Bettler werden in Busse und LKW verladen und aus Jakarta entfernt (Antara / Daniel Ari Purnomo) Fotoquelle: Jakarta Post

In den letzten Tagen geht die Polizei gegen Bettler in Jakarta vor, die keine Aufenthaltsgenehmigung für Jakarta besitzen.

Gerade wären des Ramadan versuche viele Bettler aus Java in Jakarta ihr Glück. Nun fällt dieses Jahr der Ramadan auch mit den Feierlichkeiten zum 66. Jahrestag der Unabhängigkeit Indonesiens zusammen.


Es scheint so als wolle man kurz vor diesem Ereignis, die Straßen von Bettlern befreien, da mehrere Busse und LKW mit verhafteten Bettlern auf den Weg raus aus Jakarta geschickt worden sind. Nach Presseangaben, werden die aufgegriffenen in Ihre Heimatdörfer verbracht. Ob diese alle in Ihre Heimatdörfer ankommen oder nur ein paar Km hinter Jakarta wieder abgesetzt werden ist fraglich.

In Indonesien gibt es keine Soziale Versorgung. Hat man kein Einkommen, muss man Betteln um etwas zu essen zu bekommen.

Zu tausenden stehen die Bettler an Straßenkreuzungen und versuchen Ihr Glück bei haltenden Autos. Sicherlich nervt es einen bei dem Verkehr überall angebettelt zu werden und man lernt schnell die abweisende Handbewegung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.