Wieder ein Fährunglück in Indonesien

Die Serie von Bootsunfällen reist in Indonesien nicht ab. Diesmal geriet ein überladener LKW auf der Fähre Karina 9 die auf den Weg nach Banjarmasin in Kalimantan war, unter Deck in Brand.

Durch die Rauchentwicklung unter Deck kam es an Bord der Fähre zu einer Panik, wobei 8 Menschen zu Tode getrampelt wurden.

Die Mannschaft brachte das Feuer selbst unter Kontrolle, konnte aber die Panik an Bord nicht verhindern.


Immer wieder kommt es Aufgrund fehlender Sicherheitsvorschriften zu solchen Fährunglücken. Das Personal ist auf solche Fälle nicht vorbereitet, Fluchtwege sind nicht gekennzeichnet und Rettungsmittel sind nicht vorhanden oder in einem erbärmlichen Zustand.

Bei Benutzung von Fähren sollte man sich das Schiff vorher ein wenig genauer ansehen, bevor man an Board geht.

2 Kommentare zu “Wieder ein Fährunglück in Indonesien”
  1. Das ist wohl war, die schlimmste Fährfahrt war von Java nach Bali die haben die Autos unter Deck so eingeparkt, das man gar nicht aussteigen konnte. Wir waren damals mit so einem Minibus von Malang nach Denapasar unterwegs. Da ist mir schon anders geworden, schon weil die Autos aufgrund der Klimaanlage auch die Motoren liefen lassen. Gesund war das bestimmt nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.