Gibt es bald keinen Alkohol mehr in Indonesien?


Die zur Regierungskoalition gehörende Partei islamischen United Development Partybrachte Anfang der Woche einen neuen Gesetzesentwurf für ein indonesisches striktes Alkoholverbot ein.

Demnach sollte dieses Gesetz verabschiedet werden, drohen beim konsumieren von Alkohol drastische Strafen.

Für das Herstellen von Alkohol sollen 10 Jahre Gefängnis drohen oder eine Geldbuße bis zu umgerechnet 780.000 €. Beim Verkauf von Alkohol, drohen 5 Jahre Gefängnis oder umgerechnet 400.000 € Geldbuße! Wer Alkohol konsumiert, sollte dann mit bis zu zwei Jahren Gefängnis oder 15.000 € Geldbuße bestraft werden!

Ein Mörder bekam im vergangenen Jahr drei Monate Gefängnis.  Der Vergleich der Strafmaße ist erschreckend. Wer ein Bier trinkt und erwischt wird soll länger in einem Gefängnis sitzen, als wenn man einen Mord begeht!

Die Islamistische Partei die diesen Gesetzentwurf einbrachte, sagte dazu…

„Moral der Nation muss geschützt werden“

Ahmad Kurdi Moekri, ein Parlamentsmitglied der United Development Party, erklärte den Gesetzentwurf damit, dass die „Moral der Nation geschützt werden müsse“. Der Einfluss, den der Genuss von Alkohol auf das Volk habe, sei vorwiegend negativ und „alles, was negativ für das Volk ist, ist der Feind des Volkes“, sagte der Politiker. Der Vorstoß sei aber nicht als ein Akt von religiösem Radikalismus zu verstehen.


Sollte dieser Gesetzentwurf durchkommen, steht der Tourismus wohl auf der Verlustseite. Insbesondere Bali, das sich in den letzten Jahren erst von den verehrenden Bombenanschlägen erholt hat droht ein Desaster.

Hoteliers und Gastronomen, sind jetzt schon in Aufregung. Der Vorsitzende der Bali Tourismusbehörde, Ngurah Wijaya, sagte er würde jeden Versuch Alkohol zu verbieten, kategorisch ablehnen. Das Trinken von Alkohol „ist ein Teil der internationalen Welt, und wir sind hier, um Touristen anzuziehen“, sagte er.

Allein im Jahr 2012 kamen über drei Millionen Touristen allein nach Bali!

Ein striktes Alkoholverbot ist das Aus für den Tourismus in Indonesien!

Schon im Jahr 2008 versuchten islamistische Politiker in Indonesien ein Gesetz einzubringen, was das Tragen von Bikinis zu verbieten versuchte. Nach großen Protesten wurde dieses Gesetz abgelehnt. Ein gleicher Versuch wurde 2009 gestartet, als man Miniröcke in öffentlichen Gebäuden versuchte zu verbieten. Auch hier gingen vor allem Frauen auf die Barrikaden. Der Gesetzesentwurf wurde abgeschmettert.

Dennoch beim Genuss von Alkohol ist Vorsicht geboten!

Alkohol ist in Indonesien sehr teuer und wir deshalb auch gern gepanscht. Zum Jahreswechsel starb ein 19-jähriger Australier auf der Ferieninsel Lombok, durch gepanschten Alkohol. Der 19-Jährige hatte mit Freunden an einer Bar gefeiert, als er mit Methanol gestreckten Alkohol trank. Er starb in einem Krankenhaus in Perth.

Insbesondere auf Lombok und Bali wird gern gepanschter Alkohol ausgeteilt. Im Dezember erblindete eine 18-Jährige Australierin, als Sie einen sogenannten Jungle Juice getrunken hatte.

Es ist also im eigenen Interesse darauf zu achten wo man Alkohol trinkt und vor allem wo dieser herstammt.

Ich hoffe nur, dass ich nicht irgendwann, das Lied singen kann… „Es gibt kein Bier in Indonesien…“

Mehr Infos zu diesem Thema:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.