Starker Vulkanausbruch fordert bisher 6 Menschenleben

Die Insel Palue beim Vulkanausbruch im Februar 2013 aus dem All fotografiert

Die Insel Palue beim Vulkanausbruch im Februar 2013 aus dem All fotografiert

Auf der Insel Palue ist am Wochenende der Mount Rokatenda ausgebrochen und tötete dabei sechs Menschen. Im Einflussgebiet des Vulkans leben ca. 80.000 Menschen. 3.000 Menschen konnten bisher evakuiert werden. Nach Behördenangaben weigern sich viele Bewohner ihre Dörfer zu verlassen, da sie Angst haben, ihr ganzes Hab und Gut zu verlieren.

Pulue ist eine typische Vulkaninsel. Die Insel besteht aus reinem Vulkangestein und in der Mitte der Insel der riesige Vulkan, der durch seine Ausbrüche immer mehr Land über dem Meeresspiegel angesammelt hat.

Der Mount Rokatenda ist eher ein ruhiger Zeitgenosse, verursachte aber schon einmal eine Verwüstung als er am 25 September 1928 ausbrach starben 226 Menschen direkt durch den Ausbruch und weitere 128 durch einen durch den Ausbruch verursachten Tsunami!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.