Stadt verbietet Betteln auf der Straße

bettlerNachdem Jakarta im Jahr 2012 schon das Betteln auf der Straße unter Strafe gestellt hatte, folgt jetzt die Stadt Semarang in Zentral-Java.

Die Strafen für das Betteln liegen zwischen 500.000 Rp (ca. 30,15 €) und einer Million Rupiah (ca. 60,30 €). Wie die Bettler diesen Betrag auftreiben sollen ist fraglich. Normalerweise geben Autofahrer zwischen 500 Rp (ca. 0,03 €) und 2.000 Rp (ca. 0,12 €) den Bettlern.

Und wie auch überall auf der Welt, gibt nicht jeder Geld einem Bettler! Deswegen ist es fraglich ob ein Bettler überhaupt diese Strafe begleichen können.

Nach den durch die Presse veröffentlichen Zahlen, wurden in Jakarta im Jahre 2012, 275 Bettler aufgegriffen und in Ihre Heimatdörfer zurück gebracht, und im Jahr 2013, sind es bis zum heutigen Tage schon 350.


Die Polizei sieht sich bei der Durchführung von Festnahmen, mit den Vorwürfen Menschenrechtsverletzungen zu begehen Konfrontiert. Insbesondere steigt die Zahl, der festgenommenen Kinder!

Die Behörden wollen im Jahr 2014 schärfere Zugriffe durchführen, und insbesondere Kinder und Jugendlichen überprüfen, um das Betteln auf den Straßen zu unterbinden.

Mich persönlich stören insbesondere Mütter und angebliche Mütter, die Kleinkinder und Babys für einen Tag anmieten, um sich damit in die Smogverseuchten Straßen von Jakarta ihr Lebensunterhalt zu verdienen. Viele Menschen geben eher Geld, wenn eine angebliche Mutter mit Kind am Auto bettelt! Dieses sollte zum Schutz der Gesundheit die Kinder, unbedingt unterbunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.