750px BaumpythonAuf der Ferieninsel Bali wurde ein 59 jähriger Wachmann, vor einem Luxushotel von einer 4m langen Python angegriffen und getötet.

Der Wachmann hielt sich während der des Angriffes in der Nähe der Außenanlagen des Hotels auf, als er von der Würgeschlange angegriffen wurde.

Die Schlange verschwand nach dem ihr Opfer tot war, im Gebüsch.

Das so große, Reptilien sich in der Nähe von Hotelanlagen aufhalten, ist sehr ungewöhnlich. Meistens leben die Tiere im Inneren der Insel.

Der anhaltende Bauboom, insbesondere auf der Ferieninsel schränkt, aber auch den Lebensraum von Wildtieren stark ein. Große Mengen von Wasserreserven müssen angezapft werden und die Nahrungsmittelversorgung der Gäste gesichert werden. Dadurch wird auch Lebensraum im Innern der Insel weiter für die Tiere Eingeschränkt.

Es kann aber auch sein, dass dieses Tier durch einen Transport von Wasser oder Nahrungsmitteln in die Nähe des Hotels unbemerkt kommen konnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

USA brandmarken Indonesien

In dem heute erschienenen Bericht des Office of the United States Trade…

Gigolo´s schuld das keine Touristen nach Bali kommen

Heute berichtete kompas.com  über Kuta (Bali), wo sich der zuständige Tourismusminister beschwerte,…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…