Ein 21-jähriger Indonesier hat sich in dem Fahrwerksschaft einer Boeing Maschine der Fluggesellschaft Garuda Airlines versteckt und sei von Ost-Sumatra nach Jakarta geflogen.

Den einstündigen Flug überlebte der blinde Passagier leicht verletzt. Passagiere der Maschine teilten mit, dass er starkschwankend und aus den einen Ohr bluten sich unter die aussteigenden Passagiere gemischt hatte.

Die Maschine flog ca. 1 h lang in 10.000 m Höhe. In dieser Höhe herrschen akuter Sauerstoffmangel und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt vor. Dennoch habe der 21-jährige den Flug einigermaßen gut überstanden.

Nach der Festnahme der herbeigerufenen Polizisten, habe er gesagt er wolle mit dem Präsidenten Joko Widodo sprechen. Weshalb er den Präsidenten persönlich sprechen wollte ließ er nach Angaben der Polizei offen.

Die zuständigen Behörden untersuchen nun, wie es dem jungen Man gelungen war unerkannt sich in den Fahrwerksschaft zu verstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…