Indonesien hat vier Menschen getötet

Sie haben es wieder getan und vier Menschen getötet.

Kurz nach Mitternacht wurden am Freitag vier Menschen durch ein Erschießungskommando getötet. Bei den vier Menschen handelt es sich um einen Indonesier, einen Menschen aus dem Senegal und zwei aus dem Nigeria.

Der Senegal und die nigerianische Regierung legten keine Beschwerde bei der indonesischen Regierung ein. Eigentlich sollten 14 Menschen heute getötet werden. Die Länder, die offiziell Protest einlegten, konnten wahrscheinlich durch ihren Protest einen Aufschub, für ihre Landsleute erzwingen.

Indonesien verletzt mit den Hinrichtungen, internationale Vereinbarungen der Menschenrechtskonvention.

Damit sind es nun 18 Menschen, die seit der Wahl des Präsidenten Joko Widodo, von Indonesien getötet wurden. Dennoch konnte der Präsident, der diese Hinrichtungen unterstützt keine Erfolge im Kampf gegen die Drogen in den letzten zwei Jahren aufzeigen.

Die Drogentotenzahlen stiegen sogar an, als zu sinken.

Aufklärung und Informationskampagnen fehlen gänzlich in Indonesien

Indonesien ist der Meinung durch Abschreckung den Drogenkampf zu gewinnen. Leider ist das Rechtssystem so korrupt in Indonesien, dass es bei den Todesstrafen immer nur kleine Dealer trifft, die meistens selbst abhängig sind.

Die reichen Dealer kaufen sich mit einem hohlen Handschlag frei und genießen die paar Jahre, die sie aufgebrummt bekommen im Luxus im indonesischen Knast.

Jenen Angeklagten, denen das nötige Kleingeld fehlt, sickern im korrupten indonesischen Rechtssystem durch und werden zum Tode verurteilt.

Menschenrechtsorganisationen werfen Indonesien vor, Geständnisse durch Folter erpresst zu haben.

Die Storys, die ich über Gerichtsverfahren gehört und gelesen habe, lassen meine Rechtsauffassungen mehr als zweifeln. In der Regel scheinen bei den zuständigen Richtern in solchen Prozessen die Urteile bereits vorab festzustehen. In vielen Fällen werden Verteidigerstrategien mit Langerweile bombardiert oder unbegründet abgewiesen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Man kann nur hoffen, dass die Internationale Gemeinschaft weiter Druck auf Indonesien ausübt, damit das Töten endlich aufhört. Denn die Menschen, die durch Indonesien hingerichtet werden, sind in der Regel selbst Opfer. Des Weiteren verstößt die Hinrichtung von solchen Straftaten gegen internationales UN-Recht, was Indonesien bereits in Umsetzung hatte.

RIP Freddy Budiman, Seck Osmane, Michael Titus, Humphrey Jefferson

Getötet von Indonesien

Getötet von Indonesien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.