Saudi Arabien investiert weniger als erhofft in Indonesien

Für einen Außenstehenden Beobachter war diese Entscheidung bereits im Vorhinein klar. Indonesien hoffte auf große Investitionen aus Saudi Arabien und wurde nun wie erwartet enttäuscht.

18.04.2017 Saudi Arabien investiert weniger als erhofft in Indonesien

Mit dem ersten Besuch eines saudischen Königs in Indonesien, seit mehreren Jahrzehnten anfang März, hoffte man auf eine große Anzahl von Investitionen. Indonesien unterbreitete dem König alle erdenklichen Aufwartungen. Selbst ein neues Luxusklo wurde in der großen Moschee von Jakarta extra für den König eingebaut.

Insgeheim erhoffte man sich einen großen Batzen an Investitionen, der Saudis sichern zu können. Bevor der saudische König nach Indonesien kam, invertierte er bereits 7 Millionen US-Dollar in ein neues Raffinerie- und Petrochemieprojekt in Malaysia. Dieses lies Indonesien hoffen, auch einen größeren Abschlag der zu verteilenden Investitionen der Saudis zu hoffen.

Indonesien erhält keine größeren Investitionen

Saudis investieren zu Wenig in Indonesien / Foto: Wikipedia

Saudis investieren zu Wenig in Indonesien / Foto: Wikipedia

6,71 Millionen USD investieren die Saudis in Indonesien. Der größte Teil landet in islamischen Schul- und Moscheeprojekten. Den größten Batzen erhält China von den Saudis mit einer Investitionssumme von 65 Millionen US-Dollar.

Der indonesische Präsident zeigte sich enttäuscht. “Ich bin überrascht, dass der König so viel in China investiert. Ich hielt sogar einen Regenschirm für den König [während des schweren Regens, als der König im Bogor-Palast ankam], aber wir bekamen nur eine kleine Investition. Ich bin ein bisschen enttäuscht, nur ein wenig “, fügte der Präsident hinzu. Jokowi sagte, dass er anfangs glaubte, dass der Regenguss ein Zeichen des Glücks für Indonesien war, da Regen als ein Segen im Islam betrachtet wurde. “Ich werde den König und den Kronprinz Mohammad bin Salman Al Saud anrufen, um die Erwartung zu folgen, dass Indonesien eine größere Menge erhalte, als sie in China investierten.”

Ich möchte ja nicht sagen, dass man hier etwas träumerisch unterwegs ist

Schaut man sich die Investitionssicherheiten in Indonesien an, liegen diese wohl weit abgeschlagen hinter China und Malaysia. Insbesondere die fragwürdigen Gesetzgebungen (siehe Erzexportstopp und Zusatzbesteuerungen) schrecken so manche Inverstoren in Indonesien ab. Weiterhin ist in großen Projekten immer noch die Korruption ein großes Problem.

Bei Geld hört auch im Islam die Freundschaft auf

Die Saudis sehen auch ihren Prunk und Luxus und die Ölreserven schwinden. Es wird Zeit hier in die Zukunft zu investieren. Dazu zählen aber sichere Investitionen. China hat der globalen Welt bewiesen, dass man ein zuverlässiger Geschäftspartner ist. Hier ist Indonesien noch sehr weit entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.