Krankenhaus Odyssee eines Babys

Ein Baby, was ohne Augenlider auf die Welt kam, erlebt eine Krankenhaus Odyssee in Indonesien.  Siti wurde am 01.12.2016 in Lebak südwestlich von Jakarta geboren.

19.05.2017 Krankenhaus Odyssee eines Babys

Das Krankenhaus in dem Siti geboren wurde, verwies die Eltern nach Tangerang. Man sagte in diesem Krankenhaus, wo Siti auf die Welt kam, hätte man nicht die Möglichkeit ihr weiter zu helfen. Siti kam ohne Augenlider auf die Welt. Auch weitere Sinnesorgane seien nicht ausgeprägt. Welche davon betroffen sind, blieb in der Pressemitteilung der Jakarta Post offen.

Krankenhäuser in Tangerang lehnten Aufnahme ab

Krankenhaus Odyssee eines Babys / Foto: Jakarta Post

Krankenhaus Odyssee eines Babys / Foto: Jakarta Post

Mehrere Krankenhäuser lehnten die Aufnahme des fünfmonatigen Babys ab. Einige Krankenhäuser gaben die Erklärung ab, dass eine Behandlung nicht möglich sei, da Siti nicht in ihrem Krankenhaus geboren wurde. Andere Krankenhäuser machten überhaupt keine Angaben, warum Siti nicht behandelt werden sollte.

Die Mutter gab an, dass die Kosten der Behandlung, durch die Agentur für Gesundheit und soziale Sicherheit (BPJS Kesehatan) und Spenden abgedeckt seien. Dennoch verweigert man die Behandlung von Siti.

Siti scheint für Krankenhäuser nicht genug Profit zu bringen. Nur so erklärt sich die Ablehnung von verschiedenen Krankenhäusern in Tangerang.

Krankenhäuser sind auf Profit bedacht

Indonesische Krankenhäuser sehen nur den Profit an Erster stelle. Man hört immer wieder, dass sozial versicherte Patienten abgelehnt werden. Dieses mag auch daran liegen, dass es eine Drei Klassengesellschaft in Krankenhäusern gibt. Die soziale Krankenversicherung gibt es erst seit ein paar Jahren. In dieser ist jeder Indonesier eigentlich pflichtversichert. Bei fehlendem Einkommen übernimmt die kommunale Verwaltung die Kosten für diese Versicherung. Mit der sozialen Versicherung ist eine Grundversorgung abgesichert. Diese enthält aber keine Kostenübernahme für Krankenhausaufenthalte und spezielle Behandlungen, wie auch Operationen.

In der zweiten Klasse sind dann jene vertreten, die eine bessere Krankenversicherung besitzen, oder von Haus aus Zuzahlungen tätigen. In der Regel legen Krankenversicherungen ein jährliches Budget fest. Der Betrag ist dann auf einzelne Behandlungen noch einmal beschränkt. Hier ist eine komplette Versorgung gewährleistet. Eine private Behandlungszuzahlung von 30% ist in der Regel gegeben, sodass die Krankenversicherung nur 70% der Kosten trägt.

Die erste Klasse sind die sogenannten VIP´s. Hier werden Leistungen geboten, die bei der zweiten Klasse nur gegen Aufpreis möglich sind. Einzelbettzimmer sind bei Krankenhausaufenthalten gewährleistet. Gegen Aufpreis kann man dann auch eine VIP-Lounge für seinen Krankenhausaufenthalt mieten.

Wie sind wir krankenversichert?

Ich werde immer wieder gefragt, wie das mit der Krankenversicherung hier in Indonesien abläuft. Meine Familie ist durch die Firma meiner Frau bei der Allianz Indonesia versichert. Dort sind alle Behandlungen kostenlos bis zu einem bestimmten Limit. Wenn wir in ein Krankenhaus gehen, sind alle Behandlungen kostenlos. Wir bezahlen nur 10.000 Rp (ca. 0,68 €) Gebühren, für die Rechnungsstellung. Bedingung ist, dass jenes Krankenhaus mit der Allianz einen Vertrag hat. Sollte kein Vertrag vorliegen, so müssen wir die Kosten vorauslegen, erhalten diese dann aber innerhalb von zwei Monaten von der Allianz zurück.

Bevor ich in die Vorzüge der Mitversicherung meiner Frau kam, war ich für 1.000.000 Rp (ca. 67,55 €) monatlich selbst bei der Allianz in Indonesien versichert. Ob diese Gebühren heute noch gelten weis ich nicht. Aber die Allianz ist nicht die einzige Versicherung hier in Indonesien. Ein Vergleich lohnt sich also mit Sicherheit.

,
3 comments on “Krankenhaus Odyssee eines Babys
  1. dann ebeneinfach GESUND BLEIBEB dazu gehört natürlich auch, dass man selberachtet, nehmen wir den impfpass, viele schutzimpfungen bedürfen von zeit zu zeit einer auffrischung, meine tochetr wurde jetzt gegengebärmutterhalskrebsgeimpft 2 spritzenohne nebenwirkungen die kk bezahlt, jeder vate rmit einer tochter sollte dieseschuzimpfung in betracht ziehen

  2. die krankenhäuserdenken wirtschaftlch, wo auf der welt nicht, leider ist es in i eben so, dass die kommunen die kosten übernehmnen sollen, aber leider sehr lax mit dem bezahlen sind dh die kh strecken erst mal vor und müssen dann warten ob offenstehende rechnungen bezahlt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.