Wirbelsturm auf Java fordert Todesopfer

Ein Wirbelsturm im Osten der Hauptinsel Java fordert mindestens 25 Menschenleben. Häuser wurden beschädigt und machten über 2.000 Menschen obdachlos!

04.12.2017 Wirbelsturm auf Java fordert Todesopfer

In Indonesien häufen sich zurzeit die Naturkatastrophen. Auf Bali wartet man seit Monaten auf den Ausbruch des Mount Agung. Nachdem in den letzten Tagen sich die Ausbruchswahrscheinlichkeit deutlich erhöhte, beruhigte sich dieser am Wochenende wieder ein wenig. Die Behörden ließen dennoch die höchste Alarmstufe bestehen. Hunderttausende, die in der ausgerufenen Sicherheitszone zu Hause sind, leben wieder in Notunterkünften.

Java von extremen Regenfällen betroffen

Wirbelsturm auf Java fordert Todesopfer / Screenshot: detik.com

Wirbelsturm auf Java fordert Todesopfer / Screenshot: detik.com

Auch auf der Insel Java ereignen sich zurzeit Naturkatastrophen. So verursachten in den letzten Wochen, in weiten Teilen der Hauptinsel Java, starke Regenfälle Überflutungen und Erdrutsche. Am Wochenende traf ein Wirbelsturm, auf die Küste im Osten der Insel und zerstörte 1.700 Häuser. Dadurch wurden über 2.000 Menschen obdachlos.

Ganze Dörfer sind von der Außenwelt abgeschlossen, da Erdrutsche die Straßen zerstört haben.

Auch bei uns ereignen sich komische Wetterverhältnisse.

Zwar ist in Indonesien zurzeit Regenzeit, jedoch regnet es hier in der Regel kurz und stark. In den letzten Tagen haben wir einen stundenlangen Nieselregen, den ich eigentlich nur aus Deutschland kenne, erlebt. Jetzt gerade scheint zwar die Sonne, aber Wolken kündigen wohl erneuten Dauernieselregen an.

Ich persönlich habe auch in Indonesien noch keinen richtigen Sturm erlebt. In Deutschland kennt man dieses ja von den Herbststürmen her. Am Meer spürt man zwar immer die Briese, aber so einen richtigen Sturm, der ganze Landstriche heimsucht, ist auf Indonesien die Ausnahme. Wirbelstürme, die sich auf dem Indischen Ozean bilden, ziehen in der Regel immer Richtung Philippinen und treffen dann in Vietnam auf Festland. In der Sundastraße zwischen Java und Sumatra musste am Wochenende der Schiffsverkehr eingestellt werden. Bei der Überfahrt auf den Fähren wurden mehrere Trucks, durch die hohen Wellen in den Schiffen, einfach umgeworfen.

Hier in BSD-City und Jakarta spürte man von den stürmischen Wetterbedingungen überhaupt nichts. Außer das es eben, so komischer Nieselregen vom Himmel gab.

2 comments on “Wirbelsturm auf Java fordert Todesopfer
  1. ja auch bei unserer Insel (Karimunjawa) ist es stark zu merken das diese Regenzeit heftig werden wird. Der Anfang war schon sehr stürmisch und regnerisch. Seit mehr als 1Woche gubt es schon kein Boot was zur Insel kommt. Hoffen wir das beste das der Januar und Februar nicht so schlimm werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.