Bitcoin in Indonesien verboten

Seit dem 1. Januar 2018 ist in Indonesien die Zahlung mit Bitcoin verboten. Die Bank Indonesia hat sich jetzt mit der Polizei zusammengetan, um Transaktionen mit Bitcoin zu verhindern.

18.01.2018 Bitcoin in Indonesien verboten

Ich gebe zu, auch ich war ein fanatischer Bitcoin Miner, bis die benötigte Technik mir persönlich zu teuer erschien. 2015 verkaufte ich 8 Bitcoin für jeweils 80 €. 2017 hatte ich mir dafür mehrfach in den Allerwertesten beißen können, als der kurz durch die Decke ging. Der Bitcoin ging im Dezember über 15.000 €, um dann bis jetzt auf 9.000 € zu fallen. Ich persönlich entschloss, mich bereits 2016 gänzlich vom Bitcoin abzuwenden.

Immer mehr Börsen machten dicht, da sie Hackerangriffen zum Opfer fielen, oder die Betreiber selbst sich fleißig bedienten. Gleichzeitig fehlte mir ein tatsächlicher Gegenwert. Man konnte kaum was für Bitcoin kaufen und die Plattformen die Waren für Bitcoin anboten waren genauso schnell aus dem Internet verschwunden, wie sie erschienen sind.

Keine Regulierung birgt immer Gefahren!

Bitcoin in Indonesien verboten

Bitcoin in Indonesien verboten

Die einen finden es natürlich super, wenn man ein Produkt wie den Bitcoin hat, der von keiner Regulierungsbehörde kontrolliert wird. Jedoch bergen sich hier die Gefahren, die man beim Bitcoin immer wieder erlebt. Ein Wilder Handel sorgt für unkalkulierbare Kursschwankungen. Solange man noch preisgünstig selber Minen konnte, brauchte man sich keine Sorgen machen. Wenn man jetzt aber nur noch mit Bitcoin spekuliert, besteht immer die Gefahr, dass man nur noch Verluste einfährt.

Paypal sowie die großen Onlineplattformen wie Ebay und Amazon liebäugelten zwar mit dem Bitcoin, führten diesen jedoch niemals ein. Und so blieb es bei mir weiterhin ein Wunsch, für Bitcoin tatsächlich irgendwelche Waren erwerben zu können.

Indonesien verbietet den Bitcoin offiziell!

Dazu berief man sich auf das Gesetz Nr. 7 aus dem Jahr 2011, was darlegt, welche Währungen als Zahlungsmittel in Indonesien gelten. Dazu wurde Ende 2017 noch eine neue Verordnung verabschiedet, die expliziert Kryptowährungen wie den Bitcoin nicht als Zahlungsmittel akzeptiert. Diese Verordnung wurde zum 01.01.2018 rechtsgültig. Banken und offiziellen Wechselstuben ist es untersagt Bitcoin zu akzeptieren oder Transfergeschäfte, die mit dem Bitcoin verbunden sind zu zulassen.

Insbesondere auf Bali, arbeitet die Bank Indonesia, jetzt mit der hiesigen Polizei zusammen, um Bitcoin Transfers zu unterbinden. Ganz wird man es nicht schaffen, da Bitcoin als global angesehen wird. In Indonesien lag das Tagesvolumen von Bitcoin Transfers bei ca. 50.000 €. Diese Summe handeln andere Nationen im Sekundentakt.

Ob sich durch das Verbot Finanzierungen von Straftaten und Terrorismus unterbinden lassen, wie man sich in Indonesien erhofft, hallte ich persönlich als eine Waage Vorstellung.

,
One comment on “Bitcoin in Indonesien verboten
  1. Naja eventuell verbieten sie die Zahlungen mit Bitcoin, der indonesische Exchange funktioniert aber nach wie vor super. Ich hab vor 2 Tagen erst wieder ein paar Millionen hingeschickt. Des weiteren eröffnet in den nächsten 14 Tagen ein weiterer Exchange in Indonesien. Da bin ich schon heiß drauf… da halte ich ein paar Anteile 😉

    Von daher… alles super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.