Indonesischer Junge soll Welpen an Krokodile verfüttert haben


Es wird nicht lange Dauern, bis ein Aufschrei auch der deutschen Tierrechtler wieder einmal laut wird. Bisher fand ich aus Deutschland noch keine Berichte in den sozialen Medien bei einschlägigen Organisationen!

22.02.2018 Indonesischer Junge soll Welpen an Krokodile verfüttert haben

Ein Video, was auf LiveLeak veröffentlicht wurde, zeigt einen Jungen der einen Welpen mit Wucht ins Wasser schmeißt. Als der Welpe sich ans Ufer retten wollte, wurde er von einem Krokodil geschnappt und gefressen.

Die österreichische Onlineausgabe der Heute.at titelte dazu.

Bursche wirft Welpen in See voller Krokodile

Ein Schock-Video aus Indonesien erhitzt gerade die Gemüter der Internet-User. Darauf zu sehen: Ein Teenager, der einen kleinen Hund an Krokodile verfüttert.

heute.at/welt/news/story/Bursche-wirft-Welpen-in-See-voller-Krokodile-58170333

Auf LiveLeak wurde von einem Australier, der dieses Video veröffentlichte, das es aus Indonesien stammen sollte. Die Audiospur ist meines Erachtens künstlich verzerrt worden. Nun es gibt keine Frage, das diese Tat abscheulich ist. Man kann sich aber gewiss sein, das die deutsche Tierrechtsbewegung, wenn sie von diesem Video einmal Kenntnis erlangen einen Feldzug gegen Indonesier planen. Dabei vergessen sie, dass es sich bei solchen Aktionen immer um Ausnahmen handelt.

Kein Einziger versucht sich auch nur im geringsten mit den Hintergründen auseinander zusetzen, warum Hunde in Indonesien so unbeliebt sind!

Hunde gelten bei indonesischen Muslimen als unrein!

Als wir unseren ersten Hund uns anschafften, war ich verdutzt wir unsere Nachbarn darauf reagierten. Sie haben keine direkte Angst vor dem Hund, sondern sehen die Gefahr ehern bei der Unreinheit. Insbesondere das Ablecken artete teilweise in einer Katastrophe aus. Als unser Benny noch ein Welpe war, brachte meine Tochter natürlich ihre Freunde mit. Als dann eine Mutter einmal zufällig vorbei ging und sah, dass der Hund von ihrem Kind gestreichelt wurde und dieser seine Hand ableckte, war das Gezeter groß. Sie lief zur Security und forderte das der Hund sofort entfernt werden sollte.

Natürlich sind wir dieser Aufforderung nicht nachgekommen! Mittlerweile haben wir einen zweiten Hund, der uns zugelaufen ist und in unserem kleinen Wohngebiet mit 60 Häuschen, gibt es nun zehn zusätzliche Hundebesitzer.

Tat durch Religion vorprogrammiert!

Wenn ein Kind durch seine Religion lernt, das ein Tier unrein ist und mit aller Gewalt entfernt werden muss, sollte man sich nicht wundern, dass einzelne Kinder zu so einem Schwachsinn sich hinreißen lassen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.