Eltern kaufen kein Handy – nun stehen sie vor der Asche ihres Hauses

Weil die Eltern nicht sofort ein neues Handy kaufen wollten, zündete ein 16-Jähriger das Haus an. Jetzt stehen die Eltern vor der Asche des Hauses.

22.05.2018 Eltern kaufen kein Handy – nun stehen sie vor der Asche ihres Hauses

Ein 16-jähriger Junge hat aus Wut, da sein Vater ihm nicht sofort ein neues Handy kaufen konnte, das Haus der Familie angezündet. Der Sohn wollte ein neues Handy haben, doch sein Vater sagte ihm, das er dieses erst nach dem Ramadan (Fastenmonat) kaufen könne. Diese Aussage machte den Jugendlichen so wütend, dass er das Feuerholz aus der Küche holte und dieses mitten in den Raum stellte und anzündete.

Da das Haus aus Holz war, breitete es sich sehr schnell ab und ließ nur das Fundament übrig.

Familie hat alles verloren

Eltern kaufen kein Handy - nun stehen sie vor der Asche ihres Hauses / Screenshot: Kompas.com

Eltern kaufen kein Handy – nun stehen sie vor der Asche ihres Hauses / Screenshot: Kompas.com

Die Polizei schätzt den Schaden auf 75 Millionen IDR (ca. 4.515 €). Mit verbrand sollen die letzten Bargeldreserven der Familie in Höhe von 3 Millionen IDR (ca. 180 €) sein. Der Vater, der mit seinem Sohn derzeit allein in dem Haus lebte, sei schockiert gewesen, als er den Aschehaufen seiner Behausung sah. Seine Frau arbeitet derzeit in Surabaya und kommt erst zum Idul Fitri nach Hause. Wo die Familie unterkommt und ob das Haus wieder aufgebaut wird, wurde in den indonesischen Medien nicht bekannt.

Junge schon mehrfach auffällig und aggressiv.

Der Junge drohte bereits vor einiger Zeit seine Eltern zu ermorden, wenn sie ihm kein Moped kaufen würden. Damals schalteten die Eltern die Polizei ein. Nachdem der Junge der Polizei erklärte, dass er so etwas nicht mehr tun würde, war für sie der Fall erledigt!

Natürlich kauften die Eltern kurze Zeit später ihren Jungen eine Yamaha. Mit dieser tyrannisierte er Anwohner durch rücksichtsloses Fahren. Die Polizei wurde mehrfach eingeschaltet. Auch hier gab der Junge an seine Handlungen zu überdenken und die Polizei ließ ihn erneut laufen.

Krönender Abschluss – Familie hat kein Dach mehr über dem Kopf!

Man kann vermuten, dass die Eltern ihrem Jungen erst ein Handy kaufen, bevor sie ihr Heim wieder aufbauen. Dass hier bei der Erziehung des 16-Jährigen etwas gewaltig schief gelaufen ist, dazu braucht man wohl kein ausgebildeter Pädagoge zu sein, um dieses zu erkennen. Man kann nur hoffen, dass die Eltern hier endlich einmal sich durchsetzen und den Jungen den richtigen Weg zeigen.

Man kann sich vorstellen, welche Laufbahn dieser Junge einschlagen wird, wenn er sein Elternhaus verlässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.