Foto: stern.de / Stephanie Scolaro handelte verbotenerweise mit Accessoires aus Schlangenhaut ©Dave M. Benett/Getty Images; Metropolitan Police

Millionenerbin drohen sieben Jahre Haft


Die Britin Stephanie Scolaro führte auf Instagram ein Leben in Überfluss und ließ ihre Follower unter ihrem Instagram-Account „Rich Kid of Instagram“ teilhaben.

Damit scheint es jetzt aber erst einmal vorbei zu sein. Der Instagram-Account mit über 80.000 Follower wurde von Stephanie Scolaro auf Privatgesetzt und ist derzeit für Dritte nicht mehr einsehbar. 

Der deutsche Zoll öffnete in Leipzig ein Paket, was an sie adressiert war, und stellte fest, dass dieses Basecaps aus Pythonhaut enthielt, und informierte die englische Polizei. Diese suchte dann Stores auf, die mit Produkten der Millionenerbin beliefert worden sind, und stellte mehrere Produkte aus Pythonhaut sicher. Unter den Basecap waren auch Rucksäcke aus Pythonhaut.

Stephanie Scolaro handelte verbotenerweise mit Accessoires aus Schlangenhaut
Foto: stern.de
Stephanie Scolaro handelte verbotenerweise mit Accessoires aus Schlangenhaut
©Dave M. Benett/Getty Images; Metropolitan Police
Einer der Python-Rucksäcke, mit denen Stephanie Scolaro handelte
Foto: stern.de / 
Einer der Python-Rucksäcke, mit denen Stephanie Scolaro handelte
©Metropolitan Police

Ein deutsches Sprichwort sagt: „Hochmut kommt vor dem Fall“. Stephanie Scolaro´s Leben wird sich nun schlagartig ändern. Machte sie bisher Urlaub auf Luxusjachten und reiste mit einem Privatjet durch die Welt und präsentierte ihren Follower immer wieder ihren prall gefüllten Kleiderschrank, drohen ihr jetzt sieben Jahre haft, wegen Illegalem handeln mit Artgeschützen Produkten.

Ware für 18.000 € in Indonesien bestellt.

In dem Paket, was mit einem Warenwert von 18.000 € angemeldet worden ist, waren zehn Pythonbasecaps und zwei Taschen. Die Basecaps verkaufte sie für 500 €!

Die Millionenerbin musste wegen ihres Vergehens, bereits vor einem englischen Gericht erscheinen. Der Richter verglich den Handel, den die Millionenerbin vollzog, mit dem illegalem handeln mit Elfenbein, und teilte ihr mit, dass im Falle einer Verurteilung, ihr sieben Jahre Gefängnisdrohen.

Das endgültige Urteil soll im Januar 2019 gefällt werden. 

Stephanie Scolaro erbte von ihrem Vater Millionen

Stephanie Scolaro ist die Tochter des Italieners Francesco Scolaro, der sein Vermögen im Bergbau und in der Freizeitindustrie machte. In diese Fußstapfen wollte sie nun treten und versuchte sich als Designerin mit ausgefallenen Accessoires. Dieses könnte ihr nun einen sieben jährigen Gefängnis Urlaub bescheren.

Man darf also gespannt sein, ob der Richter hier Gnade walten lässt, oder einmal ein Exempel statuiert. 



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.