Zwei Terroristen sprengten sich bei Festnahmeversuch in die Luft / Screenshot: Jakarta Post

Zwei Terroristen sprengten sich bei Festnahmeversuch in die Luft


In zwei Wochen sollen offiziell die Wahlergebnisse verkündet werden. Die Anti-Terror-Einheit Densus 88 hatte Hinweise, das am Tag der Verkündung der Wahlergebnisse Anschläge geplant seien!

Diese Vermutung bestätigte sich, als der Anti-Terror-Einheit drei Mutmaßliche Mitgliedern der verbotenen Jamaah Ansharut Daulah (JAD) in Babelan (Bekasi) und Tegal (Zentral-Java) ins Netz gingen. Diese Festgenommenen gaben zwei weitere Verdächtige bekannt, die Anschläge geplant hätten.

Als diese nun verhaftet werden sollten, sprengte sich einer der beiden Verdächtigen in die Luft. Dabei starb auch der zweite Verdächtige. Die JAD wurde letztes Jahr gerichtlich Verboten, da sie als Unterstützer des Islamischen Staates gilt.

Mehrere Terroranschläge wurden bereits durch diese radikale Gruppierung verübt. Dabei kamen mehrer Menschen ums Leben. Die JAD will in Indonesien einen islamischen Staat errichten und sympathisierte öffentlich mit der ISIS.

Indonesien geht gegen radikale Terrororganisationen vor

In den letzten Jahren gab es massive Schläge gegen indonesische Terrororganisationen. Obwohl diese geschwächt sind, bleiben sie gefährlich. Insbesondere da diese in der Regel nichts zu verlieren haben. Dieses zeigte sich auch, als Familien sich letztes Jahr im Mai vor Kirchen selbst in die Luft sprengten und mehrere unschuldige Menschen töteten.

Die Familie soll aus Syrien erst kurz vor den Anschlägen zurückgekehrt sein. Die geplante Ausbürgerung von Teilnehmern am Islamischen Staat scheint in Indonesien wieder auf Eis zu liegen. Geplant war, ausgereisten Indonesiern, die sich dem ISIS angeschlossen hatten, die Staatsbürgerschaft und somit auch den Pass abzuerkennen. Dieser Vorschlag verschwand aber wie viele andere auch, in den politischen Schubladen.

Man darf hoffen, dass mit der Verkündung des Wahlsieges von Joko Widodo, in zwei Wochen, Indonesien wieder zur Ruhe kommt. Damit man gemeinsam für den Ausbau der Demokratie und gegen die islamische Radikalisierung kämpfen kann. Bisher sind die Lager aufgrund der beiden Präsidentschaftskandidaten stark getrennt. Joko Widodo´s Herausforderer machte sich in seinem Wahlkampf für eine stärkere Bindung von Indonesien an den Islam stark.



Keine Kommentare

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.