Das Gesundheitsministerium in Jakarta brachte jetzt die letzte Hoffnung, für den internationalen Tourismus in Indonesien, zum Platzen! In diesem Jahr werden wohl keine internationalen Touristen nach Indonesien kommen!

Obwohl die Infektions- und Todeszahlen dem WHO Ziel von 5 Prozent nähern, hält die Regierung weiter an den Einschränkungen fest. Nachdem im Juli und August die 30 Prozentmarke überstiegen wurde, fiel der Index derzeit auf 6,36 Prozent. In 16 Provinzen liegt die Positivitätsrate bei unter 5 Prozent. 

Dennoch hält man an dem PPKM-Level 3 fest, was jedoch durch Provinzregierungen selbständig gesenkt werden könnte. In den letzten Wochen wurde in weiten Teilen von Indonesien, die Handy-App PeduliLindungi erfolgreich eingeführt. Nur mit dieser App erhält man, in den Malls, Zutritt!

Keine Öffnung von Indonesien für internationale Touristen, bevor nicht 70 Prozent der Indonesier durchgeimpft wurden

Bis heute wurden 39 Millionen Indonesier vollständig durchgeimpft. Das entspricht gerade einmal 14,4 Prozent der Bevölkerung! 69 Millionen Menschen (25,5 Prozent) habe ihre erste Impfung erhalten! Das Ziel 70 Prozent ist also noch weit entfernt und scheint bis zum Jahresende nicht erreichbar. Gleichzeitig kam es in Indonesien zu Lieferverzögerungen mit Impfstoffen. Auch bei der Verteilung der Impfdosen gibt es Probleme. Jakarta und Bali wurden bisher bevorzugt. An dem Beispiel von Jakarta sollten sich andere Provinzen jetzt ein Beispiel nehmen. 

Der Gesundheitsminister gab an, dass man genau in die USA, Großbritannien und Australien schaue, wo sich derzeit die dritte Welle anbahnt. Weiterhin gibt es im Oktober zwei Großereignisse, die mit einem erhöhten Infektionsrisiko in Einklang, zu bringen sind. Das erste wären die 20. National Games in Papua, wo tausende Athleten und Zuschauer anreisen werden. Das zweite Ereignis ist der Nationalfeiertag zur Geburt des Propheten Mohammed, der auf den 19. Oktober fällt und immer wieder für Urlaubsausflüge, verbunden mit einem verlängertem Wochenende genutzt wird. Trotz Reisebeschränkungen halten sich viele nicht daran, wie Idul Fitri in diesem Jahr bewies!

Versprechen die nicht gehalten werden können

Ich finde es erschreckend, wie Menschen, die vom Tourismus leben, durch einzelne Minister und Politiker immer wieder mit Versprechen bei der Stange gehalten werden. Diese Menschen legen die ganze Hoffnung in den Wiederbeginn des Tourismus und werden immer wieder enttäuscht. Viele versuchen überhaupt nicht andere Einkommensquellen sich aufzubauen, da man immer wieder mit neuer Hoffnung überhäuft wird. So auch jetzt wieder aus dem Umfeld das Tourismusministerium, die ankündigten, die Grenzen für Touristen zu öffnen. Vielleicht wäre es mal ratsam, wenn sich diese Politiker an Entscheidungsgremien wenden, die tatsächlich entscheiden, wann und in welcher Form die Öffnung von Indonesien für den Tourismus vonstattengehen wird.

Das Gesundheitsministerium hat nun die Eckzahlen bekannt gegeben. 70 Prozent der Bevölkerung muss durchgeimpft und es dürfen nicht mehr als 5 Prozent aktiv infiziert sein! 

Weitere Informationen findet man unter https://tenggara.id/backgrounder-tjp/tenggara-backgrounder-september-10-2021/in-spite-of-gains-indonesia-in-no-rush-to-remove-covid19-restrictions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…