Kenaikan Yesus Kristus zu dt. Himmelfahrt

Gestern war auch in Indonesien Feiertag. Nur ist es hier in Indonesien so, das jeder Feiertag und auch das Wochenende eigentlich ein Tag wie jeder andere ist. Die Geschäfte haben alle offen, so dass man eigentlich nur daran merkt das es Feiertag oder Wochenende ist, weil meine Frau zu Hause ist und der Verkehr den ganzen Tag sich staut. Es gibt also keine Stoßzeiten wie an einem normalen Arbeitstag.

So richtig was geplant, hatten wir am Vatertag nicht. Ich schwelte am frühen Morgen in Erinnerungen an Deutschland wie toll doch dieser eine Donnerstag im Jahr in Deutschland war. Getröstet hat mich dann, doch der Wetterbericht den ich bei DW-TV für Deutschland sah, obwohl uns auch Regen diesen Tag eigendlich nicht versauen konnte.

Aber nun saß ich hier in Jakarta bei 35° C und überlegte was man mit diesem Tag anfangen konnte.

Mall Ambassador Jakarta Foto-Quelle: Google Eart by  manurung_andosan
Mall Ambassador Jakarta Foto-Quelle: Google Eart by manurung_andosan

Meine Tochter kam so gegen 7:00 Uhr aus Ihrem Zimmer und wollte unbedingt in den Pool. Meine Frau nutzte den Tag um auszuschlafen, gegen 11:00 Uhr konnte ich Sie endlich überzeugen aufzustehen. Die Aktion Pool wurde auch erst einmal verschoben, da wir beschlossen ins Einkaufscenter Ambassador zu fahren, da wir für die Geburtstagsfeier im Kindergarten unserer Tochter Geschenke einkaufen wollten.

Ambassador ist eigendlich eher ein Schnäppchen-Markt. Über 5 Etagen sind die Einkaufsstände, die meist max. 2 m2 groß sind dicht gedrängt und man bekommt da eigendlich alles, auch wenn man bei angeblichen Markenware ein Auge zudrücken sollte.

Wir fuhren also die ca 25 km mit einem Taxi zum Ambassador. Die Kosten für die Fahrt betrugen 35.000 Rp ca. 3,00 €. Unterwegs waren wir ca. 1 h, da besonders auf dem letzten Stück nur noch Stopp and Go funktionierte. Grund war, dass das Parkhaus überfüllt war, aber die Fahrzeuge trotzdem warteten anstatt weiter zu fahren. Ein totales Verkehrschaos war das Ergebnis. Selbst das Taxi konnte nicht mehr zur Lobby vorfahren, sodass wir in der Nähe des Einganges ausstiegen und die letzten Meter zu Fuß gingen.

Als erstes beschlossen wir erst einmal Essen zu gehen. Ich mit meiner Tochter konnten meine Frau davon überzeugen bei A&W (Ammerikan Food) essen zu gehen. Ich aß wie üblich bei A&W einen Burger, Sarah bekam Pommes und meine Frau aß Reis mit Chicken, dazu gab es ein Rotbeer (leider kein Bier sondern eine Art Cola mit einem herben Geschmack) und meine Tochter mit meiner Frau tranken einen OSaft. Preis dieses Essen war 69.300 Rp ca. 6,00 €. Zum Abschluss gab es für mich und meine Tochter noch ein leckeres Softeis mit Schoko Sauce für Sarah und Strawberry Sauce (Erdbeer) für mich. Ein Eis kostet 5.500 Rp ca. 0,48 €.

Dann stürzten wir uns in den Einkaufstrudel. Meine Tochter bekam neue Schuhe. Eine Art Sandalen aus gepressten aufgeschäumten Gummi, was hier zur Zeit der Renner ist. Leider enden auch hier die Größe immer bei 42, sodass für mich wieder keine Sandalen zu kaufen waren, obwohl meine alten aus Deutschland langsam die ersten Auflösungsanzeichen machen :-). Die Schuhe kosteten 50.000 Rp ca. 4,33 €. Es gab auch billigere, aber es mussten ja wieder einmal Frog-Schuhe sein :-).

Dann ging es weiter in die Geschenkabteilungen. Dazu muss ich folgendes Anmerken. Hier in Indonesien werden generell nur Kindergeburtstage gefeiert. Selbst das Gratulieren ist unüblich. Innerhalb der engsten Familie versucht man sich an diesem Tag wenigstens mal anzurufen, was bei meiner Frau immer scheitert, da Sie die Geburtstage ihrer Eltern und Geschwister meistens vergisst. Kindergeburtstage werden üblicherweise im Kindergarten oder bei MC Donald oder ähnlichen Geschäft gefeiert. Dazu bringt das Geburtstagskind eine Torte und Geschenke für die anderen Kinder mit. Dieses Jahr muss es bei Sarah unbedingt eine Princess Torte sein. Vorigesjahr war es Spongebob und da hatte Sie sogar zwei Torten, eine von uns und eine von der Oma. Voriges Jahr hatten wir auch noch zu Hause gefeiert, da waren aber auch noch die beiden Cousinen von Sarah in Jakarta. Diese sind leider vorige Woche nach Singapur gezogen. So gibt es dieses Jahr also nur eine Feier im Kindergarten.  Die Geschenke sind meistens in einer Tüte verpackt, meistens kleine Knapper Süssigkeiten.

Wir haben diesmal billige Federtaschen (Kramtasche für Stifte) für 5.000 Rp gefunden und davon gleich mal 25 Stück gekauft. Dann haben wir die bedruckten Plastiktüten und das Geschenkband dazu. Dann haben wir noch Partyhüte gekauft. Fehlen nur noch die Knappersachen, aber die können wir bei Carrefour holen.

Nach 3 h hatten wir dann eigendlich alles zusammen und ich wollte dann noch mal bei den Technikständen schauen, aber leider wollte meine Tochter unbedingt nach Hause und sich den Einkauf genauer ansehen. Also gingen wir zum Taxistand. Leider regnete es gerade und ca. 30 Leute warteten auf ein Taxi, sodass die Aussicht schnell wegzukommen aussichtslos war. Wir gingen also zum Haupteingang, da dort immer wieder Taxis neue Besucher brachten und somit man die Chance hatte ein Taxi schneller zu erhalten. Aber leider stellte sich dieses auch als keine gute Idee heraus, da aufgrund des geschlossenen Parkhauses auch keine Taxis zur Lobby vorgelassen wurden. Also gingen wir hinunter zur Hauptstrasse und da zeigt es sich wieder, dass man ein Vorteil als Ausländer hat. Ein Security der versuchte den Verkehr am laufen zu halten, und Autos die Halten wollten sofort weiter winkte, fragte ob ich ein Taxi benötige. Ich sagte ja und schon stoppte er die dreispurige Straße und hielt ein Bluebirth Taxi an. Ein weiterer Security brachte uns mit einen Schirm so gut wie es geht trocken zum Taxi. Die Rückfahrt ist aufgrund eines Verkehrsmäßigen Umweg vom Ambassador immer etwas teurer als die Hinfahrt. 46.000 Rp ca. 4,00 € waren da fällig.

Zu Hause mussten die Tüten von Sarah natürlich erst einmal durchforstet werden. Sie kann es kaum erwarten das Ihr Tag anbricht obwohl noch ein paar Tage Zeit ist. Sie hat am 31.05. Geburtstag.

Einkauf- und Erlebnis Center  Central Park Jakarta

Einkauf- und Erlebnis Center Central Park Jakarta

Zum Abschluss des Tages beschlossen wir im Central Park noch essen zu gehen. Der Central Park gehört mit zum Apartment Mediteriana wo wir wohnen. Den Central Park können wir bequem über eine Rolltreppe direkt von unserem Apartmentblock erreichen.

Zur Zeit ist nur das Einkaufcenter und die Parkanlage fertig.  Die Hochhäuser befinden sich im Endstadium und dürften dieses Jahr definitiv fertig werden. Als wir im Januar 2009 hier Einzogen hämmerten sie gerade die Stahlstützen in den Boden. Nach 1 1/2 Jahren steht da der Bau mit 3 Hochhäusern a 52 Etagen. Neben an von unserm Apartment, haben sie zur selben Zeit noch ein Apartmentblock hochgezogen, auch dieses befindet sich im Endstadium des Baues.

Eigentlich wollten wir zu Hoka Hoka Bento einem japanischen Schnellrestaurant, aber meiner Frau viel noch rechtzeitig ein, dass wir noch einen Gutschein über 100.000 Rp für das Restaurant Hong Kong Cafe besaßen. Wenn man bei Carrefour im Central Park einkauft bekommt man immer wenn man über 250.000 IDR einkauft und sich registrieren lässt einen Gutschein eines Restaurants im Central Park. Meistens sind es Neueröffnete, sodass man alle einmal testen kann. So haben wir schon das eine oder andere Restaurant besucht, was wir wahrscheinlich ohne Gutschein nie betreten hätten. Mich hätten eigentlich keine 10 Pferde in ein Sushi Restaurant bekommen, aber seit einem Gutschein bin ich eigentlich begeistert von diesem Geschmack.

Gestern war also das Hong Kong Kaffe dran. Das Inventar spiegelt ein wenig Kolonialzeit wieder. Es gibt normale Tische mit Stühlen wie auch bequeme und massive Ledercouch. Bedingung zum Einlösen dieses 100.000 Rp Gutscheines ist, das man für mindestens 200.000 Rp eine Bestellung aufgeben muss. Dieses war echt schwer. Zum Schluss mussten wir extra noch gebackene Fleischtaschen bestellen, da wir mit unserer Bestellung bei 195.000 Rp lagen. Unsere Tochter aß Spaghetti Bolognese, die echt lecker war, meine Frau bestellte sich gebratenen Reis mit Meeresfrüchten und ich aß ein Pfeffersteak (Chicken) mit Reis. Wie üblich gibt es als Besteck nur Gabel und Löffel was mich immer in die Bedrängnis führt in welcher Hand der Löffel und in welcher Hand die Gabel kommt :-). Auf ein Messer kann man eigentlich auch immer verzichten, da die Stücke entweder schon kleingeschnitten sind, oder man das Fleisch insbesondere Hühnchenkeulen mit der Hand isst. Zu guter letzt, Rechnungsbetrag des leckeren Essen, 234.000  RP ca. 20,30 € für drei Personen abzgl. der 100.000 Rp zahlten wir also nur 11,60 €.

Zum Abschluss gingen wir noch zu Bread Talk Brötchen holen, um auf die geforderte Mindestsumme von 250.000 Rp zu kommen, um an dem Gewinnspiel des Central Parks teilnehmen zu können. Man gibt seine Daten an und es werden alle einzelnen Artikel die man gekauft hat erfasst. Dann darf man an einem Glückspiel teilnehmen wo täglich ein Handy und verschieden Gutscheine verteilt werden. Diesmal durfte meine Tochter das Spiel spielen und Gewann den Trostpreis einen Gutschein bei Bread Talk für 5.000 Rp, den wir beim nächsten Einkauf einlösen werden. Bei diesem Gewinnspiel werden wöchentlich Preise vergeben und im Juni findet dann die Hauptauslosung statt, wo man dann ein Auto gewinnen kann.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, zum Feiertag wenigstens ein Bier zu kaufen, aber dass habe ich dann völlig vergessen und viel mir erst wieder ein, als wir zu Hause waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.