Eine muslimischen Organisation will eine Beach-Party verbieten lassen

In Europa würde man sagen, „die Spinnen die Römer“, aber hier in Indonesien ist das mittlerweile an der Tagesordnung!

Indonesien will weltoffen sein, trotzdem treten immer wieder muslimische Organisationen auf um die Harten Seiten des Muslimischen Glaubens zu zeigen.

Diesmal ist eine geplante Beach-Party eines fünf Sterne Hotels in Bintan, Grund der Aufregung!

Eine Beach-Party sei Pornografie und verstoße demnach gegen das Anti Pornografie Gesetz. Nun könnte man ja denken wo her diese Herren wissen was auf einer Beach Party abgeht?!?

Die Zuständige Behörde unterstützt diese Party und teilte mit, dass dieses Hotel weit von Häusern entfernt sei und deswegen keine Störungen zu erwarten seien. Des Weiteren, seien die Touristischen Einnahmen wichtig für die Region.

Die muslimische Organisation reagierte Empört auf diese Äußerung und teilte mit, das Tourismus auch anders zu Hand haben zu sei.

Ich weiß nicht wie die sich das vorstelle oder welche Vorstellungen, die von der Welt haben. So wie es scheint besteht für die, die ganze Welt nur aus Pornos. Langsam frag ich mich wirklich, ob die Wissen wie Sie auf die Welt gekommen sind.

Mag sein das „andere Länder – andere Sitten“ herrschen, nicht destotrotz wird man, mit so einem massiven Auftreten wohl kaum einen Touristen anlocken können.

Ich bin wirklich Froh, dass diese Kräfte nur eine Minderheit in Indonesien darstellen.

Empfehlung zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.