Heiße Diskussion über LKWs und Jakartas Mautstraßen

Mittlerweile ist über dieses Thema, dass LKWs die Autobahnen von Jakarta nicht mehr benutzen dürfen, ein heißer Streit ausgebrochen.

Die eine Seite sieht eine deutliche Entlastung des Verkehrs, wobei andere insbesondere Firmen, gegen diese neue Verordnung wettern.

Ich sehe dieses Thema auch ein wenig skeptisch. Erstens, die LKW müssen Ihr Ziel erreichen und fahren nun durch teilweise sehr enge Straßen, um an Ihr Ziel zu gelangen. Die Belastung für Anwohner dieser Straßen steigt. Straßenschäden und mehr Unfälle sind die folge!

Hingegen äußert sich der Hafenbetreiber von Jakarta, dass dieser im eigentlichen Sinne keinen Unterschied von den Fahrzeiten der LKWs sieht, da diese ja meistens in Jakarta auf den Autobahnen im Stau standen.

Die Regierung erwägt nun eine endgültige Einführung dieser Regelung mit folgenden Änderungen.  Zu den Stoßzeiten zwischen 5 -10 Uhr und 16–20Uhr dürfen keine LKWs die Mautstraßen von Jakarta benutzen. In den anderen Zeiten wird die Regelung festgelegt, dass die LKW mindestens 60 Km/h fahren müssen und max. 10 Tonnen wiegen dürfen.

Dieser Kompromiss scheint sinnvoll zu sein, wenn dann auch weitere Stauprobleme beseitigt werden, w.z.B. Ampelanlagen hinter Abfahrten, die zu Kilometer langen  Rückstaus führen, siehe zum Beispiel Tanjung Duren aus Richtung BSD City.

Man sieht, man versucht einiges die Verkehrsproblematik in den Griff zu bekommen. Ich bin ja mal gespannt, wann die Regierung einmal auf die Idee kommt z.B. in Hochschulen, die es ja zur Genüge gibt Ausschreibungen einzufordern, was Verkehrstechnisch geändert werden könnte um das Verkehrschaos in den Griff zu bekommen. An Hochschulen sitzen ja viele Köpfe die mit Sicherheit, auch gute Ideen hervorbringen. Warum dieses Potenzial nicht nutzen?

Empfehlung zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.