Indonesien liefert Ungarin aus

Die indonesische Regierung hat eine ungarische Staatsbürgerin am Montag auf Antrag der Republik Ungarn ausgeliefert.

Basierend, auf einem offiziellen Schreiben von Interpol, wird die Ungarin verdächtigt, in Ungarn Urkundenfälschung begangen zu haben.

Die indonesischen Behörden, verhafteten die Ungarin am 19.03.2010 in Bali, als Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung verlängern wollte. Seit dem saß diese im Kerobokan Gefängnis in Denpasar in der Auslieferungshaft.

Offiziell hat Indonesien keine Auslieferungsabkommen geschlossen. Die Regierung entschied sich aber für die Auslieferung, da zwischen Ungarn und Indonesien ein sehr gutes Verhältnis bestehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.