Indonesischer Action Film, wird in Toronto bejubelt

Wer sich mit indonesischen Filmen schon einmal befasst hat, wird schnell sagen da ist nichts dabei was einen aus den Socken haut.

Bei einem Filmfestival in Toronto wurde der indonesische Aktion Film „The Raid“ vorgestellt. Die Zuschauer waren begeister, obwohl der Trailer selbst für mich schon ein paar sehr harte Szenen zeigte.

Der Film von Regisseur Gareth Evans, handelt von einem Gebäudekomplex, der von einem Drogenbaron unter Beschlag genommen wurde. Ein SWAT-Team bekommt den Auftrag, das Gebäude zurückzuerobern. Unter der Leitung von Officer Rama, muss sich die Spezialeinheit durch die verwinkelten und unübersichtlichen Etagen kämpfen.


So schlicht die Story klingt, so gut soll sie funktionieren. Nicht wenige Stimmen reden von einem der besten Actionfilme der letzten Jahre, die Begeisterung ist groß, der Red-Band-Trailer macht richtig Laune und vor allem die musikalische Untermalung ist unheimlich gut. Das ist auch kein Wunder, stammt die doch von niemand anderem als Mike Shinoda von Linkin Park.

Der Fall ist klar, „The Raid ist für Actionfans ein absolutes Muss.

2 comments on “Indonesischer Action Film, wird in Toronto bejubelt
  1. der und 100 andere, möglichst brutal, viel Platzpatronen und Krach-hatten wir schon bei STIRB LANGSAM!
    bloss dass es halt in asiatischen Filmen noch ein bischen brutaler zugeht !

  2. Jup die Gewaltszenen sind schon Krass für D wird es wohl eine entschärftre Version geben müssen, damit dieser Film überhaupt den Weg ins Kino schaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.