Wieder ereignete sich ein Schwerer Verkehrsunfall mit einem Minibus

In Bogor stürzte ein Minibus 20m in die Tiefe Foto: (Antara / Jafkhairi) Fotoquelle: Jakarta Post

In Bogor stürzte ein Minibus 20m in die Tiefe Foto: (Antara / Jafkhairi) Fotoquelle: Jakarta Post

In Bogor 60 Km Südöstlich von Jakarta ereignete sich erneut ein folgenschwerer Verkehrsunfall mit einen Minibus. Fazit 3 Tote und 18 Schwerverletzte.

Der Minibus kam wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und stürzte 20 m eine Böschung herunter. Dabei überschlug er sich und blieb auf dem Dach liegen.


Seit Tagen wird insbesondere in Jakarta über die Sicherheit bei diesen Minibusen diskutiert. Grund dafür sind zwei Vergewaltigungen die in solchen Bussen stadtgefunden haben. Eine Frau wurde dabei getötet, eine weitere die von 4 Personen in einem Minibus Vergewaltigt und beraubt wurde, erkannte wenige Tage nach der Tat den Fahrer des Minibusses wieder. Dieser wurde sofort verhaftet.

Zur Sicherheit sollte wie bei Taxis eine offizielle ID eingeführt werden, die jeden Fahrer ausweist und legimitiert. Dieses ist schon bei Taxis Gang und gebe und ehrlich gesagt Taxisfahren nicht so riskant wie so ein Minibusfahrer.

Den Fahrern schein überhaupt nicht bewusst zu sein dass Sie für Ihre Fahrgäste verantwortlich sind. Riskante Überhohlmanöver, Rallys mit anderen Minibusfahrern, Hallten mitten auf der Fahrbahn ohne den weiteren Verkehr zu beachten. Das sind nur einige übeltaten dieser Minibusfahrer. Sicher ist das diese Buse im Verkehrssystem von Indonesien nicht wegzudenken sind. Trotzdem sollte insbesondere diesen Fahrern eingebläut werden, dass Sie verantwortlich für Ihre Passagiere sind. Maßnahmen dürfen bei Fehlverhalten nicht erst eintreten wenn etwas passiert ist. Ständige Kontrollen auch durch die Polizei müssen her!

Eine technische Überprüfung dieser alten Kisten wäre mit Sicherheit auch einmal sinnvoll. Einen deutschen TÜV würden diese Schrottmühlen nicht überleben und eine Schrottpresse wäre wohl das Ende dieser Kisten.  Aber bis es soweit kommt werden noch einige Jahre ins Land gehen.

Ziel muss es jedenfalls sein die Verkehrssicherheit zu erhöhen, Regeln für das Verhalten dieser Minibusse einzuführen, und diese auch auf Einhaltung überwachen. Unangemeldete Kontrollen durch die Polizei würden mit Sicherheit so manchen Minibusfahrer zu Vernunft bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.