Nach Bali ist auch Kalimantan von der Tollwut betroffen. In diesem Jahr wurde allein in Zentral Kalimantan 858 Tollwutfälle bei Menschen festgestellt, wobei einer Tödlich verlief.

2010 wurden 1.118 Fälle an Menschen mit einem Todesfall gemeldet.


Überträger sind meistens wilde Hunde, die auf den Straßen nach Nahrung suchen und dabei Menschen angreifen.

Die Regierung hat den Plan Indonesien bis 2020 Tollwutfrei zu machen. Bisher nur mit mäßigen Erfolg wie man in Bali sieht.

Es wird dringend Empfohlen sich vor Hunden in Acht zu nehmen. Bücken als wenn man einen Stein nimmt und droht, dass man wirft, helfen in den meisten Fällen, den Hund zum Flüchten zu bewegen.

Bei längerem Aufenthalt empfiehlt es sich eine Tollwutschutzimpfung zu machen. Dazu sollte aber vor der Reise ein Arzt rechtzeitig aufgesucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Vorerst keine Preiserhöhung für Borobudur

Als ich gestern die Meldung auf Facebook las, dass Indonesien für den Borobudur Preise von 125 USD für Touristen und 800.000 Rp für Lokals, für den Aufstieg der Tempelanlage erhöhen wollte, postete ich den Kommentar „Indonesien schafft den Tourismus ab“!

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…