Betonkugeln gegen Zugschwarzfahrer

Aufbau der Antipersonenkugeln aus Beton Foto: (AP / Achmad Ibrahim) Fotoquelle: Jakarta Post

Aufbau der Antipersonenkugeln aus Beton Foto: (AP / Achmad Ibrahim) Fotoquelle: Jakarta Post

Die neuste Erfindung der indonesischen Staatsbahn. Antipersonenkugeln gegen Schwarzfahrer. Diese Kugeln werden auf der Strecke aufgestellt, damit Schwarzfahrer die auf den Dächern der Züge sitzen abgeschreckt werden.

Bei der Zuggeschwindigkeit ist davon auszugehen, dass es beim Einsatz dieser Betonkugeln nicht nur verletzte sondern auch Tote geben wird. Dieses nimmt die Staatsbahn wohl wissentlich in Kauf.


In den vergangenen Jahren scheiterten immer wieder Versuche die Schwarzfahrer von den Dächern hinunter zu bekommen. Selbst auf E-Zügen sitzen die Menschen unter der Starkstromleitung. An diesen Strecken kann die Staatsbahn leider keine solche Hindernisse aufstellen, da diese die Oberleitungen beschädigen würden.

Man kann nur hoffen, dass es zu keinen Todesfällen kommt und entweder die Dachfahrer das einsehen haben, oder die Staatsbahn diese Todesbälle wieder entfernt.

2 Kommentare zu “Betonkugeln gegen Zugschwarzfahrer”
  1. Pingback: Ab sofort stinkt es bei der Indonesischen Bahn | Auswandern nach Indonesien

  2. Pingback: Neue Idee der Indonesischen Staatsbahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.