Indonesisches BIP überrascht Analysten

Die Indonesische Volkswirtschaft stieg im letzten Quartal stärker, als von Analysten und Volkswirten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 6,4%. Analysten rechneten im Vorfeld, dass der BIP zum Vorquartal von 6,3% auf 6,1% schrumpft. Dabei verwiesen die Experten auf die schwächelnde Exportwirtschaft!


Das Wachstum kam durch verstärkte Investitionen und steigenden Konsumverhalten der Indonesier zustande.  Die Konsumausgaben stiegen im zweiten Quartal um 5% und die Ausgaben im Öffentlichen Bereich legten um7% im Jahresvergleich zu. Die Investitionen stiegen im zweiten Quartal um 12,3% an.

Wie ich schon berichtete ist das Sorgenkind der Indonesier der Export, insbesondere der Rohstoffexport, der fast gänzlich, nach Erhöhung von Ausfuhrsteuern zusammenbrach. Insgesamt schrumpfte der Export um 16,4% im Jahresvergleich

Analysten rechnen damit, dass die indonesische Notenbank den Leitzins am 9. August unverändert bei 5,75% Punkten belässt.

One comment on “Indonesisches BIP überrascht Analysten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.