Zinnexporte aus Indonesien werden gestoppt

Zum 01.07.2013 dürfen aus Indonesien nur noch Zinn Exportiert werden, was einen Reinheitsgrad von 99,9% besitzt. Dieses teilte das indonesische Handelsministerium in einem Dekret mit.

Bisher war es erlaubt, Zinn mit einem Reinheitsgrad von 99.85% zu exportieren. Weiterhin benötigen die Unternehmen nur eine Registrierung für die Ausfuhr von Zinn. Alle bisher ausgegebenen Exportgenehmigungen werden zu diesem Zeitpunkt wiederufen.

Seit 2012 ist Indonesien bestrebt, ausländische Erzförderer zu verpflichten, Erze in Indonesien weiterzubearbeiten. Indonesien erhofft sich dadurch die Schaffung von Arbeitsplätzen. Leider vergisst Indonesien immer wieder, dass Investoren sehr skeptisch gegen über Investitionen in Indonesien sind.

Fragwürdige Vorschriften, Korrupte Beamte und eine völlig fehlende Infrastruktur, sind nur ein Makel den Indonesien hat. Immer wieder wird Indonesien mit seinem Handeln eines besseren belehrt und nimmt solche umstrittenen Gesetze später zurück. Erst im Jahr 2012 erlies Indonesien eine Exportsteuer auf unverarbeitetes Erz. Daraufhin brach der Export von Bauxit völlig ein. China eines der wichtigsten Abnehmer von Erzen suchte nach neuen und zuverlässigen Lieferanten und fand diese in Malaysia und auf den Philippinen. Dieses musste für die indonesische Regierung wie eine Ohrfeige gewirkt haben, da sie teilweise die umstrittenen Gesetze zurücknahmen.


Indonesien hat ein großes Problem. Kein Export von Erzen, keine Einnahmen. Gleichzeitig ist Indonesien selbst nicht in der Lage Projekte für die Verarbeitung von Erzen zu stemmen, ist also auf Investoren angewiesen.  Diese bleiben aber teilweise aus, da die Unsicherheit für Ihre Investitionen zu hoch erscheinen.

Was wird passieren?

Der Preis für Zinn wird in die Höhe schnellen. Der Export von Zinn wird zum erliegen kommen. Die Abnehmerländer werden sich nach anderen Zulieferländern umschauen. Für Indonesien werden die wichtigen Einnahmen aus dem Export von Erzen wegbrechen. Ob sich Investoren finden, die die Infrastruktur und die verarbeitenden Werke bauen ist fraglich.

Indonesien mach sich wieder einmal einen Namen ein sehr unzuverlässiger Partner zu sein!

Tipps zu diesem Thema:

5 Kommentare zu “Zinnexporte aus Indonesien werden gestoppt”
  1. dann sicher ein Programmfehler. ich hatte in meinem Beitrag hingewiesen, dass wir in Europa 2000 Jahre Endwicklung hinter uns haben, im Schulwesen 250 Jahre, Indonesien ist praktisch erts seit 40 Jahren überhaupt in Entwicklung , sag ich mal, bis 1945 von den Holländern, die sich in I aufführten wie die SS Einsatzgruppen im Osten, und den Japanern ausgebeutet und unterdrückt, dann der schreckliche Bürgerkrieg und 1997 die fast Staatstotalpleite, die den Menschen ihr Vermögen vernichtet hat, ausgelöst von einem Europäischen Spekulanten, erst in den letzte 10 Jahren hat sich I wieder ein bischen aufgerapplet, Präsident Bambang sagte mal, wir wissen as vie zu tun ist aber wir brauchen Zeit !
    PS und was die Korruoptin angeht, die Preussen unter dem Alten Fritz, die ja immer so als leuchtendes Vorbild verkauft werden, waren das korrupteste VOLK in Europa, oder vielmehr ihre Herrscher und Beamten ! also. lassen wir den Indonesieren ein bischen Zeit und kritisieren nicht laufend, schliesslcih sind wir nur Gäste !

  2. Na ja man sieht ja es passiert auch einiges, so mancher Koorupter Beamter befindet sich mitlerweile im Knast. Allein in Jakarta wurden 295 Polizeibeamte entlassen im Jahr 2012, die meisten wegen Korupption oder Drogenkonsum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.