Indonesische Soldaten in Papua getötet


Rebellen haben in der Provinz Papua ein Militärfahrzeug angegriffen und vier Soldaten getötet.  Bei dem Gefecht wurden auch zwei Zivilisten verletzt.

Kurze Zeit später wurde ein Militärposten überfallen, wo auch ein indonesischer Soldat getötet und ein weiterer schwer verletzt wurde.

Papua gehört nach einem Referendum seit 1969 zu dem Inselstaat. Die Rebellen beschuldigen die Regierung von Indonesien, das Ergebnis manipuliert zu haben. Menschenrechtsorganisationen prangern unverhältnismäßige Gewalt der Sicherheitskräfte in der Provinz an.

2 Kommentare zu “Indonesische Soldaten in Papua getötet”
  1. Rebellen sind immer Kämpfer die gegen die Staatsmacht kämpfen. Siehe Lybien oder Syrien. Aus Rebellen können selbstverständlich auch Freiheitskämpfer werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.