Bergwerkunglück in Indonesien


Bei einem Einsturz eines Tunnels, in einem Bergwerk, der dem US Unternehmen Freeport-McMoRan gehört, konnten bisher 10 Menschen gerettet und 4 Leichen geborgen werden.

25 Bergmänner gelten weiter als vermisst.

Ein Sprecher des US Unternehmen, das in Papua die größte Kupfer und Goldmine der Welt betreibt berichtete, dass bisher kein schweres Gerät zum Einsatz kommen konnte, da sich die Rettungsarbeiten aufgrund der Lage, sehr schwierig gestaltete. Die Retter seien mit Schubkarren und einfachen Werkzeugen an der Rettung beteiligt.

Warum der Tunnel einstürzte, ist bisher nicht bekannt. Bei dem Stollen, soll es sich um ein Trainingsgelände für Bergarbeiter handeln.

2 Kommentare zu “Bergwerkunglück in Indonesien”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.