Heute früh durfte der Australische Botschafter im indonesischen Außenministerium erscheinen. Nach einem 20 Minütigen Gespräch wurde von beiden Seiten keine konkreten Kommentare abgegeben.

Fakt ist, dass Australien von der NSA spionierte Daten erhalten habe. Um was es sich für Daten handelte bleib bisher offen. Schaut man sich jedoch das bisherige Ausmaß der NSA Affäre an, kann es sich nicht um ein paar simple Daten Handeln.

In Jakarta demonstrierten heute mehrere Hunderte Menschen vor der Australischen Botschaft.

Mittlerweile hat auch der Deutsche Politiker Ströbele sich mit dem Enthüller der NSA Affäre Edward Snowden in Moskau getroffen.

2 Kommentare
  1. naja, Silvio, Spionage gab doch schon immer, die technischen Möglichkeiten sind eben enorm geworden, schon das Forschungsamt im 3.Reich hat alles abgehört, Diplomaten usw, die NSA gibts seit 1952, in Westdeutschland haben die USA Horchposten gegen Osten ( Bad Aibling) die Schweizer haben die NSA ausgetrickts, die sprechen einfach schwitzerduetsch, da sind die Amis platt, also, einfach nachmachen!

  2. httpss://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article122078202/Wrack-von-deutschem-U-168-vor-Indonesien-gefunden.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…