Indonesische Marine weiter auf der Suche nach Kriegsgerät

u-bootAuf einer Marineübung in Surabaya wurde durch das Indonesische Militär verkündet, dass keine U-Boote in Russland gekauft werden sollen.

Ob dieses mit der Eskalation der Russen in der Ukraine zu tun hatte, oder mit dem Zustand der U-Boot bleib weitestgehend offen.

Die Indonesier wollte zwei gebrauchte russische U-Boote der Kilo Klasse erwerben und der weitere neu bauen lassen.

Das Militär scheint sich jetzt auf Süd-Korea festgelegt zu haben. Es wurde bekannt, das zwei U-Boote in Süd-Korea  und ein drittes in einer Indonesischen Werft gebaut werden kann. Dabei soll es zu Technologie Transfers kommen.

Ob Indonesien dann in der Lage ist selber U-Boot zu bauen wird sich herausstellen.

Bisher besitzt die indonesische Regierung mehrere deutsche U-Boote, die aus einen Vertrag aus dem Jahr 1981 herstammen und deshalb als veralte gelten. Weiterhin hat das indonesische Militär, mehrere Schiffe aus dem Bestand der DDR übernommen.

In den letzten Jahren, ist Indonesien bestrebt, sein Militär zu modernisieren, so kaufte es unteranderen deutsche Leopard 2 Panzer.

One comment on “Indonesische Marine weiter auf der Suche nach Kriegsgerät
  1. schon der Schrott von der ehe NVA Marine liegt verrostet irgendwo rum , jetzt noch ein paar veraltete UBoote kaufen, die vielleicht noch Tauchtiiefe 10 packen, also dass man die Leos gekauft hat, ist ein bischen unverständlich, anstatt ein paar schnelle leichte Schiffe anzuschaffen, ein paar alte Kähne , tja,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.