Indonesien sperrt Videoportal

300px-Vimeo_Logo.svgDas beliebte US-Videoportal vimeo.com soll nach Presseberichten für Indonesische Nutzer gesperrt werden.

Grund dafür ist, dass angeblich über dieses Portal auch Pornovideos abgerufen werden können.

Normalerweise bietet Vimeo, Produzenten von Videos die Möglichkeit ihr Video auf dieses Portal zu veröffentlichen und so einem Publikum zur Verfügung zu stellen.

Von meiner Seite, ist die Webseite vimeo.com, über meine zwei verschiedenen Internetanbieter, noch erreichbar. Auch eine Sperre würde nicht viel nutzen, diese Erfahrungen musste Indonesien vor zwei Jahren machen, als Millionen USD investiert wurden, um während des Ramadan Pornowebseiten auszusperren.


Leider brachte diese Technik nicht den gewünschten Erfolg, da diese sich durch Nutzung von internationalen Proxy umgehen lies. Im letzten Jahr verzichtete man dann schon auf die Nutzung der Sperre und behielt Stillschweigen darüber.

Nach dem zuständigen Kommunikationsminister Tifatul Sembiring, seien bisher 119 Webseiten auf einer Backlist aufgeführt, die angeblich verbotenes Material zur Verfügung stellten.

Kinder und Jugendschutz, insbesondere im Internet, stehen in Indonesien in den Kinderschuhen. Die meisten Eltern wissen gar nichts über die Gefahren die im Internet für Kinder und Jugendlich lauern, dass sie mit diesen Medium noch nicht in Kontakt getreten sind. Die meisten Kinder und Jugendlichen nutzten Internetcafe (Warnet), oder Ihr Smartphone um das Internet zu nutzen.

Aufklärung ist in den meisten Fällen auch nicht möglich, da insbesondere die Islamische Religion, sexuelle Aufklärung verbietet. Vorstöße im Bereich Bildung werden immer wieder durch Religionsbeauftragte verhindert oder beeinflusst.

So sind die Kinder und Jugendlichen sich selbst überlassen und kommen in Gefahr auch durch solche Medien negativ beeinflusst zu werden.

Dieses Video erzürnt den Kommunikation Minister von Indonesien

2 comments on “Indonesien sperrt Videoportal
  1. der Hintergrund ist vermutlich dieses für die PKS sehr peinliche Video http://vimeo.com/91405357 Das Video gibt es zwar auch auf youtube, aber youtube zu sperren und sich mit google anzulegen wäre dem islamistischen Lügen-Minister wohl nicht gelungen… Klein fängt man an…

  2. Du scheinst recht zu haben über mein Internet Provider ist diese Video abrufbar. Bei XL ist es gesperrt. Aber wo ist das Pornografie????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.