15 Jährige vor dem Haus des Vizepräsidenten zu Tode getrampelt

Der Ramadan (islamischer Fastenmonat) ist zu Ende, und das Fest „Idul Fidri“ beginnt, mit einer fast ein wöchigen dauerenden Festlichkeit.

Während der Festlichkeiten werden auch von hohen Persönlichkeiten, Almosen verteilt!

So führte auch, der neu gewählte Vizepräsident Jusuf Kalla, eine solche Veranstaltung in seinem Wohnhaus in Makkasar in Südsulawesi durch, und wollte 50.000 Rp-Scheine (ca. 3,21 €) an Bedürftige verteilen.

Tausende drängten sich am Eingang des Hauses, um die 50.000 Rp zu erhalten. Dabei wurde der Druck der Massen so groß, dass Panik ausbrach und dabei ein 15-jähriges Mädchen zu Tode getrampelt wurde.


Mehr als zehn Menschen wurde zum Teil, lebensbedrohlich verletzt.

In einer Pressemitteilung teilte man mit, dass man den Ansturm der Massen unterschätzt hatte. Gleichzeitig forderte man die Bevölkerung auf, bei solchen Veranstaltungen keine Jugendlichen mitzubringen, da immer die Gefahr einer Panik bestehe!

Idul Fitri ist das wichtigste Fest in Indonesien. Millionen Indonesier, machen sich auf den Weg um ihre Verwandten zu besuchen. Jedes Jahr, sterben allein in dieser Woche, hunderte von Menschen bei Verkehrsunfällen. So ist auch in dieser Zeit, die Sicherheit durch Polizei sehr eingeschränkt, da viel Polizisten anlässlich der Feiertage auch frei bekommen. Veranstaltungen sind meistens, nur durch private Sicherheitsfirmen abgesichert, die dann meistens völlig überfordert sind, da es ihnen an Ausbildung und Kommunikationsmitteln mangelt.

Update 01.08.2014:

Eine 40 Jährige Frau erlag in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Interessante Literatur zu diesem Thema:

One comment to “15 Jährige vor dem Haus des Vizepräsidenten zu Tode getrampelt”
  1. das ist eine der weniger liebenswerten Eigenschaften der Indonesier-eine unersättliche Habgier, meine Frau fuhr mit einem vollgeladenen Van in ein Viertel , um an die alten Leute ein paar Dinge zu verteilen, keine Chance, die das spitz bekamen , fielen über das Auto her und räumten es aus, ein Indonesier nimmt dir ohne Hemmungen alles weg, frag nicht, was dir bleibt oder ob du zurecht kommst, meine Schwägerin nahm anlässlcih einer Familienfeier einen teuren ( 500.000 ) Kochtopf mit und rückte ihn erst auf Verlangen wieder rauss, man muss höllisch aufpassen, alles was zu gebrauchen ist wird eingesackt, auf einer Baustelle kam einer vorbei und steckte Werkzeug ein, Hallo, lass das mal liegen ! Schulterzucken, zudem sind Indonesier neugierig wie junge Katzen, also dass man da ein Kind überrannt hat, ist normal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.