Erhöhung des Mindestlohnes für den Raum Jakarta

In Indonesien gibt es einen Mindestlohn, der aber auf die speziellen Bedürfnisse der Region ausgerichtet ist.

So habe man sich nun nach Monatelangen Kontroversen geeinigt und legte die neuen Mindestlebenshaltungskosten für den Raum Jakarta auf 2.538.174,31 Rp (ca. 167 €) im Monat fest.

Insgesamt 60 Verschiedene Positionen wurden bei der Kalkulation berücksichtigt. Dieses Mal wurde auf Wunsch der Arbeitnehmerseite, Mehl mit Instant-Nudeln getauscht und anstatt Kaffee und Tee wurde nur noch Kaffee mit kalkuliert.

Die Arbeitnehmerseite forderte 2,69 Millionen Rupiah und die Arbeitgeberseite ist in ihrer Berechnung auf die Grundlebenskosten von 2,49 Millionen Rupiah.

Im letzten Jahr wurden die benötigten Grundkosten mit 2.299.860 Rp (ca. 135,35 €) kalkuliert, was den bisherigen Mindestlohn für den Raum Jakarta von 2,4 MillionenRp (ca. 158 €) ergab.

Vor ein paar Jahren, bin ich mit einigermaßen Deutschen Standard auf ca. 250 €, ohne Auto und Hauskosten für 3 Personen im Monat, gekommen.

Es wird also mal wieder Zeit einen fiktiven Warenkorb zusammenzustellen und zu sehen wie im Jahr 2014 unsere Lebenshaltungskosten aussehen!

Das wird also meine Aufgabe für die nächsten Tage sein.

Foto:  R. B.  / pixelio.de
3 comments on “Erhöhung des Mindestlohnes für den Raum Jakarta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.