Indonesien von der FIFA suspendiert

Der indonesische Fußballverband rutscht von einer Krise, in die nächste.

Noch vor ein paar Monaten gab es zwei gültige Nationale Fußball Ligen in Indonesien, die jede ihre eigene Meisterschaft austrugen.

Nach dem Druck der FIFA vereinigten sich die beiden verfeindeten indonesischen Fußballliegen zu einer.

Jetzt sorgte die politische Einmischung in die Arbeiten dieser Liga für einen Eklat.

Das Sportministerium sperrte den Verband, da dieser sich weigerte zwei Clubs aus der nationalen Liga auszuschließen. Den beiden Vereinen, wurden vom Ministerium dubiose Managerpraktiken vorgeworfen.

Ohne ein Gerichtsverfahren anzustreben, forderte das Sportministerium den Ausschluss, der beiden Vereine vom Verband. Dieser weigerte sich, da weder ein rechtsgültiges Urteil eines Gerichtes vorlag und verwies weiterhin auf die Eigenständigkeit des Verbandes, auf solche Entscheidungen.

Da der Verband den Forderungen des Sportministeriums nicht nachkam, sperrte dieses Ministerium diesen Verband.

Die FIFA setzte bis letzten Freitag eine Ultimatum und forderte auch den Präsidenten auf, in diesem Problem zu vermitteln.

Da bis zum Freitag, keine Antwort erfolgte, wurde nach der skurrilen Wiederwahl des FIFA-Präsidenten, als erster Akt, Indonesien aus der FIFA suspendiert.

Die Nationalmannschaft darf dennoch ihre WM-Qualifikation spielen, dürfte es aber schwer haben bei einer Qualifikation, an der WM 2018 teilzunehmen, es sei denn die Suspendierung wird bis zu diesem Zeitpunkt aufgehoben.

Übereifrige Ministerien, die den Rechtsweg scheuen und eigene Urteile und Strafen verhängen zeigen wieder einmal, in welchen Schwebepunkt sich die Demokratie in Indonesien sich befindet.

Foto: Torsten Bogdenand / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.