Indonesien will am Unabhängigkeitstag, 70 ausländische Fischkutter versenken


Ganz zum trotz der eventuellen Umweltschäden, die durch das Versenken der Fischkutter entstehen könnten, plant der zuständige Fischereiminister 70 ausländische Fischkutter, die in indonesischen Gewässern beschlagnahmt wurden, durch das Militär zu versenken.

Fragwürdig ist die rechtliche Frage

Zwar wurden die Boote in indonesischen Gewässern aufgegriffen und des illegalen Fischfangs beschuldigt, jedoch stellt sich hier die Frage ob das versenken der Boote nach indonesischen und internationalen Recht, überhaupt rechtlich gedeckt ist.

Weiterhin ist die Anzahl der zu versenkenden Booten (70), die gleichzusetzen ist mit dem siebzigsten Jahrestag der Unabhängigkeit Indonesiens, wohl kaum das richtige Zeichen.

Auch wenn Indonesien ihre Grenzen durch illegalen Fischfang verletzt sieht, sollte man an so einem Jahrestag ehern Feiern, als mit Kanonen auf Fischerboot zu schießen, um diese auf den Grund des Meeres zu schicken.

Umweltgerechte Entkernung der Boote, darf man wohl in Indonesien stark anzweifeln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.